• Bucha Bio entwickelt erneuerbares, plastikfreies veganes Leder



    © Bucha Bio

    Veganes Leder wird oft kritisiert, da es in der Regel auf Kunststoffe aus fossilen Brennstoffen angewiesen ist. Das US-amerikanische Biotech-Unternehmen Bucha Bio hat jedoch eine innovative Lösung für dieses Problem gefunden: bakterielle Nanocellulose.

    Nanocellulose besteht aus einem Netzwerk von Zellulosefasern, die in mehreren Schichten miteinander verbunden sind und so ein haltbares, flexibles und reißfestes Gewebe bilden. Um es in Leder zu verwandeln, wird die Nanocellulose mit einem Farbstoff auf Algenbasis gefärbt, mit Biopolymeren auf Pflanzenbasis beschichtet und mit Baumwollgewebe präpariert.

    Nach Angaben von Bucha Bio hat der Stoff die gleichen Eigenschaften wie Tierleder und ist dabei viel nachhaltiger – er ist sogar vollständig biologisch abbaubar. Außerdem kann das Leder in verschiedenen Farben und Strukturen individuell gestaltet werden.

    Die Herstellung von Biomaterialien in großem Maßstab war bisher ein zeitaufwändiger Prozess, aber Bucha Bio schafft es in nur 22 Tagen. Viele Unternehmen haben bereits versucht, Textilien aus bakterieller Nanocellulose herzustellen, aber Bucha ist nach eigenen Angaben das erste Unternehmen, dem dies gelungen ist.

    © Bucha Bio

    Jetzt hat das Unternehmen begonnen, Partnerschaften mit Marken aufzubauen, um ihnen bei der Entwicklung tierfreier Versionen ihrer Leder-Produkte zu helfen. Kürzlich hat es mit dem Londoner Designer Frecustoms zusammengearbeitet, um zwei ikonische Turnschuhdesigns der Marke neu zu gestalten.

    Die vegane Lederindustrie wächst rasant und soll bis 2025 einen Wert von 89,6 Milliarden Dollar erreichen. Dieses Wachstum hat in letzter Zeit zu Gegenreaktionen seitens der konventionellen Lederindustrie geführt, die behauptet, Lederalternativen seien aufgrund der Verwendung von Kunststoffen nicht nachhaltig. Bucha Bio gehört jedoch zu einer wachsenden Zahl von Unternehmen, die beweisen, dass die Herstellung von veganem Leder nicht auf fossile Brennstoffe angewiesen ist.

    “Unser Team aus Wissenschaftlern und Designern widmet sich dieser Aufgabe mit großem Engagement und wir sind stolz darauf, endlich die erste von vielen auf Biomaterialien basierenden Anwendungen vorstellen zu können”, so Zimri Hinshaw, Gründer und CEO von Bucha Bio. “Wir arbeiten eng mit großen Marken zusammen und entwickeln Prototypen für Produkte von Schuhen bis hin zur Innenausstattung von Luxusfahrzeugen.”

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address