Nach erfolgreichem Debüt: 2. V-Edge Kongress München 2020

photo: V-Edge Congress

Am 01. Februar 2020 findet Münchens umfangreichster Kongress zu einer nachhaltigen und fairen Zukunft für Mensch, Tier und Planeten durch eine pflanzenbasierte Ernährung statt. Es werden ca. 320 Gäste erwartet, die sich durch Vorträge aus Wissenschaft, Wirtschaft und Aktivismus inspirieren lassen und darüber hinaus vernetzen möchten. Der gemeinnützige Veranstalter Living Future e.V. sucht nach weiterer Unterstützung durch Sponsoren und Partner.

Der V-Edge Kongress München fand erstmalig am 26.01.2019 statt und lockte knapp 200 Gäste an, die sich mit Vortragenden und Diskutanten austauschten. ExpertInnen berichteten in Vorträgen und Podiumsdiskussionen über neue Technologien und Entwicklungen in Gesundheitsforschung, Gesellschaft, (Sozial-)Unternehmertum und In-Vitro-Fleisch. Mit dabei waren VertreterInnen von Vanilla Bean, Meatable, Proveg Incubator, Bühler, Anonymous for the Voiceless und Physicians Association for Nutrition (PAN).

Der Kongress bewog Gäste zur aktiven Beteiligung an einer pflanzenbasierten Zukunft und stellte verschiedene Ansätze vor. So wurden Vegan-Interessierte über die Gesundheitsaspekte einer veganen Ernährung aufgeklärt, Vegan-Lebende diskutierten effektives Botschaften und AktivistInnen erfuhren Beweggründe dafür Unternehmertum als Hebel einzusetzen.

Neben dem Hauptsponsor des letzten V-Edge Kongresses, der Krankenkasse BKK Provita, haben bereits Simply V, Sunflower Family and Fry Family Foods ihre erneute Unterstützung angekündigt. Mónika Havasi von Fry Family Foods Europe begründete: “Wir haben viel positives Feedback und Unterstützung für weitere Geschäfte erhalten”. Für den guten Geschmack liefert das bayerische Wirtshaus Bodhi das Catering.

Unter den angekündigten Vortragenden befinden sich die Influencer Vegan ist ungesund, Gründer von Sentience Politics und DataCareer, Adriano Mannino, und Fachärztin für Kinder-/Jugendmedizin und Vorstand der Physicians Association for Nutrition, Carolin Wiedmann. Die Themen reichen von veganer Kinderernährung über Tierethik bis hin zu neuen Technologien wie In-Vitro Milch- und Fleischerzeugung.

Die Early Bird Tickets sind bereits verkauft. Die Gäste schätzen vor allem die Nahbarkeit der ExpertInnen und der Unternehmen auf dem Kongress. So beschrieben TeilnehmerInnen die Atmosphäre als “herzlich und offen” und die Veranstaltung als lehrreich: “Großartiger Kongress! Es waren viele neue Impulse dabei und auch die Podiumsdiskussionen haben interessante Denkanstöße gegeben. Das Programm war abwechslungsreich und die ganze Veranstaltung war gut geplant.“

Der gemeinnützige Veranstalter Living Future e.V. sucht zurzeit nach weiteren Kooperationspartnern und Sponsoren, die zur Mission beitragen können und von dem Kongress profitieren möchten. Es sind noch Standplätze zu vergeben sowie Produktplatzierungen in Goodiebags, Teilnahme an einer Podiumsdiskussion, Logoplatzierungen auf Werbe- bzw. Printmedien und weitere Möglichkeiten verfügbar. Für Kooperationsanfragen: Daniel Valenzuela unter [email protected] oder +49 151 29507275.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.