• Niederlande: Max&Bien bringt den ersten Gemüse-Käselaib der Welt auf den Markt



    © MAX & BIEN

    Max&Bien hat nach eigenen Angaben eine pflanzenbasierte Weltneuheit auf den Markt gebracht. Die Amsterdamer Käserei ist demnach die erste, die einen komplett pflanzlichen Käselaib mit Paraffinbeschichtung auf den Markt bringt. Die neuen Käselaibe werden aus fermentiertem Weizen hergestellt. Die Produkte sind ab dieser Woche in den Geschmacksrichtungen Kreuzkümmel, Trüffel und Senf in Käse- und Feinkostgeschäften erhältlich. ProVeg sieht dies als einen innovativen neuen Schritt im schnell wachsenden Markt für veganen Käse.

    Veerle Vrindts, Direktorin von ProVeg Niederlande, kommentiert: “Die Verbraucher kaufen gerne erkennbare Produkte. Die beliebtesten veganen Burger sind von Hamburgern nicht zu unterscheiden und Hafermilch verkauft sich am besten im Milchkarton. Das ist bei Alternativen zu Käse nicht anders. Max&Bien hat das sehr gut verstanden. Ihre pflanzlichen Käselaibe, mit einem erkennbaren roten Überzug, sind einzigartig auf der Welt.”

    © MAX & BIEN

    Steigende Nachfrage nach veganem Käse

    Die Käse- und Feinkostläden begegnen der hohen Nachfrage mit einem wachsenden Angebot an pflanzlichen Käsesorten. “Innerhalb des schnell wachsenden Gemüsemarktes wächst die Kategorie veganer Käse am schnellsten. Allein in den letzten zwei Jahren ist der Umsatz in den Niederlanden um 400 % gestiegen. Aus diesem Grund hat Albert Heijn bereits im letzten Monat sein Angebot an veganem Käse verdoppelt und andere Supermärkte werden bald folgen”, sagt Vrindts.

    Maxine Agyeman, Gründerin von Max&Bien, sagt dazu: “Indem wir erkennbare Alternativen anbieten, glauben wir, dass die Menschen sich häufiger für eine pflanzliche Option entscheiden werden. In der Käseindustrie ist das Überziehen von Käsen eine jahrhundertealte Technik. Die Wachsung schützt den Käse vor Austrocknung und Schimmel. Der Käse behält seine Geschmeidigkeit und seinen Geschmack, und seine Haltbarkeit wird verlängert. Für Käse- und Feinkostläden, die ihren eigenen Käse portionieren wollen, stellen wir Räder von 1,2 kg her, aber auch Mini-Räder von 150 Gramm.”

    Jobien Groen, Mitgründerin von Max&Bien, ergänzt: “Unsere Mission ist es, Menschen zu inspirieren, sich öfter pflanzlich zu ernähren. Wir wollen zeigen, dass Käse-Ersatzprodukte genauso lecker sein können. Und dass es trotzdem möglich ist, eine leckere Gemüse-Käseplatte zu genießen, ohne auf etwas verzichten zu müssen.”

     

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address