Verschiedene Getreideprodukte von Kellogg enthalten Rindfleischgelatine

Kelloggs Logo
© Kellogg Company

Die Kellogg Company mit Hauptsitz in Battle Creek, Michigan, ist derzeit der führende amerikanische Hersteller von Getreideprodukten und Convenience Snack-Food. Mitgründer Dr. John Harvey Kellogg, von 1876 bis 1943 Direktor des Battle Creek Sanitorium, war ein überzeugter Vegetarier und Befürworter des „biologischen Lebens“, welches heute zur vorbeugenden Medizin gezählt wird.

Laut der The Vegetarian Resource Group war Dr. Kellogg ein lautstarker Gegner der Fleischindustrie und setzte sich für eine Ernährung ein, die reich an Getreide, Früchten und Nüssen ist. Speziell für die Ernährung der Klienten im Sanatorium wurde schließlich das erste Getreideprodukt der Kellogg Company, die berühmten Corn Flakes, entwickelt.

In einem kürzlich in Plant Based News, London, veröffentlichten Artikel stellten Kunden allerdings fest, dass dieses ehemals vegetarierfreundliche Unternehmen seine Getreideprodukt wie z.B. die Flakes aus gefrorenem Weizen mit Rindfleischgelatine herstellt. Auf der britischen Kellogg-Website finden sich auch Angaben zu Produkten wie die Frosted Wheats cereal, Frosted Chocotastic & Frosted Strawberry Sensation Pop Tarts und Chewy Tastic Marshmallow & Delightfully Chocolatey Rice Crispies Squares, die alle diese Gelatine enthalten.

Vegconomist wandte sich zur Bestätigung dieser News an den britischen Newsroom von Kellogg. Laut Alison Last von Kellogg, wird tierische Gelatine bei einigen Getreidearten als Bindemittel verwendet. Mehrere weitere Anfragen von Vegconomist zur Frage, welche Marken von Kellogg ebenfalls tierische Bestandteile enthalten, wurden bislang nicht beantwortet.

Erst vor kurzem berichteten wir über die Marke MorningStar Farms, eine Tochtergesellschaft der Kelloggs Company, die sich verpflichtet hat, tierisches Eiweiß aus ihren vegetarischen Produkten zu entfernen, um ihr gesamtes Portfolio bis 2021 auf 100% pflanzliche Basis umzustellen.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.