• Die neue Vegan Business School macht die Unternehmensgründung einfacher



    © Shutterstock

    Die neu gegründete Vegan Business School unterstützt zukünftige Gründer und Gründerinnen bei der Umsetzung ihrer veganen Unternehmensidee

    Die vegane Startup-Szene boomt. Noch immer bietet der vegane Markt endlos Möglichkeiten für neue Produkte und Dienstleistungen, von Nahrungsmitteln, über Mode, Kosmetik, Wohnen bis hin zu Coaching und Reisen. Dennoch wagen es nur wenige, tatsächlich ein Unternehmen zu starten.

    Das will die neu gegründete Vegan Business School ändern. In mehrmonatigen live online Programmen lernen die Teilnehmer, wie sie ein veganes Unternehmen aufbauen und lancieren.

    “Ich kenne das überwältigende Gefühl, wenn man ein eigenes Business gründet, gerade beim ersten Mal. Mit den richtigen Werkzeugen und der richtigen Unterstützung geht das aber sehr viel einfacher”, sagt Gründerin Mirjam Walser. “In der Vegan Business School erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen das Wissen und die Unterstützung, die sie brauchen, um mit dem eigenen Business durchzustarten.” Für die Teilnahme braucht es kein unternehmerisches Vorwissen, auch möchte Walser explizit jene Gründer ermutigen, die mit einem kleinen Business oder als Solopreneur anfangen möchten.

    “Der Fokus liegt im Moment stark auf schnell skalierenden Startups. In den Medien dreht sich alles um die Höhe der Investorengelder für vegane Startups. Das ist natürlich faszinierend, bildet aber nicht die Realität der Mehrheit der Gründungsvorhaben ab”, so Walser weiter.

    Es gibt zahlreiche Solounternehmer, die mit ihrem Tun viel Bewegen, aber unter dem Radar von Investoren bleiben – und sich von diesen hochglanzpolierten Startup-Erfolgsgeschichten abschrecken lassen. Das sind oft Frauen.

    mirjamm walser
    Mirjam Walser, die Gründerin der Vegan Business School © Walser Content & Community

    Fokus auf Gründerinnen

    Frauen stehen deshalb auch im Zentrum der Vegan Business School, auch wenn das Programm für alle offen ist. “Oftmals trauen sich Frauen nicht, das Risiko einer Selbstständigkeit zu wagen”, sagt Walser, die durch die Organisation von regelmäßigen veganen Startup-Events mit zahlreichen (potentiellen) Gründerinnen in Kontakt ist. Gerade für diese Frauen ist die Vegan Business School sehr hilfreich. “Im Programm  geht es deshalb nicht nur darum, die Grundlagen der Unternehmensgründung zu lernen, sondern auch, Ängste und Hemmungen zu überwinden”, erklärt Walser.

    Die Gründerin der Vegan Business School weiß, wovon sie redet. Sie ist keine Unbekannte in der veganen Startup-Szene. Die Schweizerin lebt in Berlin und ist Mitgründerin des Vegan Entrepreneurs Network, ein Netzwerk für vegane Unternehmer und Unternehmerinnen. Mittlerweile gibt es Standorte in Berlin, Zürich, Wien, Barcelona, Paris, Holland, London und San Francisco.  Nach dem Aufbau eines Accelerators für Flüchtlinge in der Schweiz und eines eigenen veganen Fashion E-commerce, vermittelt sie nun ihre Erfahrungen an andere.

    Die Vegan Business School startet mit einem dreimonatigen Modul für Gründerinnen und Grüner mit wenig oder keinem unternehmerischen Vorwissen im März. Die Anmeldungen für den ersten Durchgang sind noch bis Ende Februar möglich.

    Anmeldungen: https://www.veganbusiness.school/  

  • Top Themen





    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews