Zveetz: Nicht nur vegan, sondern auch kalorienarm und mit einer sozialen Mission

Zveetz
© Zveetz

Süßigkeiten die unerwünschte Nebenwirkungen wie Diabetes, Adiposita und Karies erzeugen? Nicht bei “Zveetz“. Das junge Startup Unternehmen aus Berlin hat ein Fruchtgummi entwickelt, welches zu 100% zuckerfrei und vegan ist. Zveets befindet sich mit ihrem Fruchtgummiprodukt auf einer Aufklärungsmission und sammelt gegenwärtig für die Realisierung ihrer großen Vision Spendengelder.

Mit ihrem veganen Fruchtgelee verfolgen die Gründer Vishal Kawatra und Christian Krause die Mission, für Aufklärung im Bereich Zuckerkonsum zu sorgen. Um gewährleisten zu können, dass die Süßigkeiten von Zveets zuckerfrei sind, verwendet das Startup “Erythrit” und “Stevia” als Hauptsüßungsmittel. Stevia ist kalorienfrei und ca. 300 mal so süß wie Zucker. Mit einer optimalen Dosierung sei es Zveets gelungen, den Geschmack der Fruchtgummis nicht zu beeinträchtigen und trotzdem 100% zuckerfrei zu sein, behaupten die Gründer. Darüber hinaus beinhalten die Produkte 80% weniger Kalorien als herkömmliche Fruchtgummis.

Die aus natürlichen Rohstoffen produzierten Süßigkeiten, sind aufgrund des Verzichts von künstlichen Geschmacksstoffen sehr gut verträglich und weisen keinerlei Nebenwirkungen beim Konsum auf. Das erlaubt es auch Kindern täglich mehr als 100g Zveetz Süßigkeiten zu essen, ohne abführende Effekte zu verspüren. Die Gesundheit von Kindern ist ein priorisiertes Anliegen des Startups. Zveetz arbeitet deshalb direkt mit Kitas und Grundschulen zusammen. Pro Verkauf einer Fruchtgummiverpackung, wird Zveetz eine gratis Fruchtgummipackung an eine partnerschaftliche Einrichtung weiterreichen.

Um dieses Vorhaben realisieren zu können, sucht Zveetz bis dato noch nach Investoren und hat eine Crowdfunding Kampagne auf der Plattform Kickstarter gestarten. Ziel der Sammelaktion ist die Finanzierung eigener Produktionsmittel, die eine Herstellung von 100.000 Einheiten pro Monat möglich macht.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.