Kosmetik & Körperpflege

The Vegan Society: 97 % der Verbraucher in UK wünschen sich mehr vegan zertifizierte Kosmetika

Logo Vegan Society
© The Vegan Society

In einer neuen Studie von The Vegan Society wurde festgestellt, dass 97 % der britischen Verbraucher seit langem nach mehr vegan geprüften Kosmetika und Hygieneartikeln suchen. Der 18-seitige Bericht “Vegan Beauty Takeover” untersuchte die Wahrnehmung der Verbraucher in Bezug auf die Verwendung von Tierprodukten in der Kosmetik- und Hygieneartikelindustrie sowie die wachsende Nachfrage nach veganen Produkten.

Anfang dieses Jahres wurde prognostiziert, dass die weltweite vegane Kosmetikindustrie bis zum Jahr 2027 einen Wert von 21,4 Milliarden Dollar haben wird, während festgestellt wurde, dass 82 % aller neuen veganen Produkte, die im Jahr 2020 in Großbritannien auf den Markt gekommen sind, in die Kategorie Schönheit fallen.

Eine im Rahmen des Berichts durchgeführte Umfrage ergab, dass sich die Mehrheit der Kosmetikkäufer (56 %) mehr vegan zertifizierte Produkte bei allen Kosmetik- und Hygieneartikeln wünscht, während 41 % angaben, dass sie sich mehr vegane Shampoos, Conditioner und Haarstyling-Produkte wünschen. Vierzig Prozent wünschen sich mehr vegane Zahnpasta und Mundwasser und 39 Prozent mehr vegane Deodorant-Produkte. Gesichtspflege und Körperpflege, wie Feuchtigkeitscremes, Toner und Seifenstücke, stehen ebenfalls hoch im Kurs: 38 % bzw. 37 % wünschen sich mehr Angebote in diesen Kategorien.

Bei Frauen ab 45 Jahren zeigt sich der Studie zufolge die stärkste Nachfrage nach veganen Optionen: 71 % dieser Gruppe gaben an, dass sie sich mehr vegane Optionen bei allen Kosmetik- und Körperpflegeprodukten wünschen würden. Dies spiegelt die Ergebnisse eines ähnlichen Berichts aus dem Jahr 2019 wider, in dem 62 % der befragten Frauen erklärten, dass sich ihre bewussten Einkaufsgewohnheiten im Bereich Schönheit in den letzten fünf bis zehn Jahren deutlich verändert haben.

© The Vegan Society

Im Rahmen der Umfrage wurden die Teilnehmer auch gefragt, ob für sie die Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs in Kosmetika und Hygieneartikeln gut erkennbar sind. Sechsundvierzig Prozent gaben an, dass sie sich sicher fühlen, 43% sagten, dass sie sich nicht sicher fühlen und 11% sagten, dass sie unsicher seien, da sie die Inhaltsstoffe nie überprüfen. Als den Befragten jedoch reale Beispiele vorgelegt wurden, konnten nur 3 % der Befragten die Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs, die häufig in entsprechenden Produkten zu finden sind, benennen.

Erfreulicherweise gaben 91 % der Befragten an, dass es für sie wichtig ist, dass Marken, die vegane Kosmetika und/oder Hygieneartikel verkaufen, ihre veganen Produkte von einer unabhängigen Organisation zertifizieren lassen, wie z. B. mit dem Vegan-Zertifizierungssystem der Vegan Society, dem Vegan Trademark.

Die Vegan Society setzt sich dafür ein, dass alle Verbraucher in die Lage versetzt werden, informierte Entscheidungen über die Produkte zu treffen, die sie aus Gründen der Gesundheit, der Hygiene oder der Schönheit verwenden wollen. Außerdem wird die Industrie dazu ermutigt, transparenter zu machen, woher ihre Inhaltsstoffe stammen und weiterhin tierversuchsfreie Produkte und Verfahren zu verwenden.

 

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

plant based world expo logo99

Messen & Events
Plant Based World Expo 2022 in London: Neuheiten aus der pflanzlichen Branche

molkerei müller kampagne

Marketing & Medien
Molkerei Müller: Neue Online-Kampagne “What the Vegan“ gestartet

Dr. Budwig Streichfette

Food & Beverage
Dr. Budwig launcht neues Sortiment an veganen Omega-3 Bio-Streichfetten

Interviews

bettafish tu-nah

Food & Beverage
Im Interview mit BettaF!sh: “In diesem Herbst wird BettaF!sh bei diversen neuen Handelspartnern in ganz Deutschland starten”

biozentrale it's veggie!_Range

Interviews
Bio-Zentrale GmbH: “Mit “biozentrale it’s veggie!“ verfolgen wir das Ziel, neue Kaufimpulse im Wachstumssegment für vegane Fleischalternativen aus kontrolliert-biologischem Anbau zu setzen”

yeastup drink

Interviews
Yeastup AG: “Yeastup hat sich der nachhaltigen Gewinnung von Proteinen und Fasern verschrieben”