• University of Bath: Pflanzliche Alternativen “gesünder und nachhaltiger als tierische Produkte”



    pflanzliche milchalternativen
    © bit24 – stock.adobe.com

    Laut Forschern der University of Bath sollen pflanzliche Alternativen im Vergleich zu tierischen Produkten besser für die Umwelt und die menschliche Gesundheit sein.

    In einer neuen Studie, die in der Zeitschrift Future Foods veröffentlicht wurde, wird argumentiert, dass pflanzliche Lebensmittel, da sie “speziell so formuliert sind, dass sie den Geschmack, die Beschaffenheit und das allgemeine Esserlebnis von tierischen Produkten nachahmen”, ein viel wirksameres Mittel sind, um die Nachfrage nach Fleisch und Milchprodukten zu verringern, als die Menschen dazu zu bringen, auf vegetarische Vollwertkost umzusteigen.

    Die von Psychologen der Universität Bath durchgeführte Studie kommt zu dem Schluss, dass pflanzliche Fleisch- und Molkereialternativen “eine gesündere und ökologisch nachhaltigere Lösung bieten, die den Vorlieben und dem Verhalten der Verbraucher Rechnung trägt”.

    Die Forscher untersuchten 43 Studien zu den Auswirkungen pflanzlicher Lebensmittel auf Gesundheit und Umwelt sowie zu den Einstellungen der Verbraucher. Eines der Ergebnisse war, dass fast 90 % der Verbraucher, die Fleisch und Milchprodukte auf pflanzlicher Basis verzehrten, in Wirklichkeit Fleischesser oder Flexitarier waren; eine andere Studie kam zu dem Ergebnis, dass pflanzliche Produkte mit ähnlichem Geschmack, ähnlicher Konsistenz und ähnlichem Preis wie verarbeitetes Fleisch die besten Chancen haben, Fleisch zu ersetzen.

    lebensmittelstudie
    © rh2010 – stock.adobe.com

    Außerdem wurde festgestellt, dass die pflanzlichen Produkte weniger Treibhausgasemissionen verursachten als ihre tierischen Gegenstücke, die sie ersetzen sollen. Einem Papier zufolge könnte der Ersatz von 5 % des deutschen Rindfleischverbrauchs durch Erbsenprotein die CO2-Emissionen um bis zu acht Millionen Tonnen pro Jahr verringern. In einer anderen Studie wurde festgestellt, dass pflanzliche Burger im Vergleich zu Rindfleisch-Burgern mit bis zu 98 % weniger Treibhausgasemissionen verbunden sind.

    Die Autoren des Berichts weisen darauf hin, dass pflanzliche Produkte im Allgemeinen viel weniger landwirtschaftliche Flächen benötigen, weniger Wasser verbrauchen und weniger Umweltverschmutzung verursachen als tierische Produkte.

    Eine weitere Studie, die sich mit der Gesundheit pflanzlicher Produkte befasst, kommt zu dem Ergebnis, dass diese im Vergleich zu tierischen Produkten in der Regel ein besseres Nährwertprofil aufweisen. In einer Studie wurde festgestellt, dass 40 % der konventionellen Fleischprodukte als “weniger gesund” eingestuft wurden, während es bei den pflanzlichen Alternativen auf der Grundlage des britischen Nährwertprofilmodells nur 14 % waren.

    Wieder andere Studien kamen zu dem Ergebnis, dass Fleisch und Milchprodukte auf pflanzlicher Basis gut für die Gewichtsabnahme und den Aufbau von Muskelmasse sind und Menschen mit bestimmten gesundheitlichen Problemen helfen können. Lebensmittelhersteller können pflanzlichen Lebensmitteln möglicherweise Zutaten wie essbare Pilze, Mikroalgen oder Spirulina zusetzen, die Eigenschaften wie Aminosäuren, Vitamine B und E und Antioxidantien verstärken. Künftige Innovationen bei der Verarbeitung und den Inhaltsstoffen werden wahrscheinlich zu weiteren Verbesserungen des Nährwerts führen.

    fleischersatz
    © Prostock-studio – stock.adobe.com

    Der Autor des Berichts, Dr. Chris Bryant von der University of Bath, sagt: “Wir sehen zunehmend, wie pflanzliche Produkte die Nachfrage von tierischen Produkten ablenken können, indem sie drei wesentliche Elemente ansprechen, die die Verbraucher wünschen: Geschmack, Preis und Bequemlichkeit.”

    Weiter sagt Bryant: “Diese Studie zeigt, dass pflanzliche Produkte im Vergleich zu tierischen Produkten nicht nur hinsichtlich der Treibhausgasemissionen, des Wasserverbrauchs und der Flächennutzung nachhaltiger sind, sondern auch eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen bieten. Trotz der unglaublichen Fortschritte, die die Hersteller pflanzlicher Produkte in den letzten Jahren gemacht haben, gibt es immer noch ein riesiges Potenzial, ihren Geschmack, ihre Textur und ihre Zubereitungsmethoden zu verbessern. Es gibt auch ein enormes Potenzial für Innovationen bei den Zutaten und Verfahren, um ihre ernährungsphysiologischen Eigenschaften zu verbessern – zum Beispiel durch die Erhöhung des Vitamingehalts.”

    Die Autoren betonen, dass diese Produkte im Vergleich zu Fleisch zwar gesundheitliche Vorteile bieten, dass sich jedoch zahlreiche persönliche Faktoren auf die Gesundheit auswirken, darunter der Gesamtkalorienverbrauch und das Bewegungs- bzw. Aktivitätsniveau. Menschen, die eine Umstellung auf mehr pflanzliche Produkte und eine vegetarische/vegane Ernährung anstreben, finden weitere Informationen beim NHS unter www.nhs.uk. Mehr zu den Studienergebnissen unter www.sciencedirect.com.

     

    Stellenanzeigen



    mehr Stellenanzeigen
  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews