ISS Guckenheimer

© ISS Guckenheimer

Nachhaltigkeit

ISS Guckenheimer führt im dritten Jahr in Folge die HSUS Protein Sustainability Scorecard an

In der jüngsten jährlichen Bewertung der Humane Society of the United States (HSUS) hat sich ISS Guckenheimer zum dritten Mal in Folge den ersten Platz in der Kategorie Protein-Nachhaltigkeit gesichert. In der Bewertung werden die Bemühungen führender US-amerikanischer Foodservice-Unternehmen untersucht, die darauf abzielen, ihre Umweltauswirkungen zu minimieren und den Tierschutz durch Einkaufs- und Menüstrategien zu fördern. ISS Guckenheimer bietet eine Reihe von Verpflegungsdienstleistungen an, darunter Cafés, Catering und Executive Dining. …

mehr

© Mercedes-Benz AG

Foodservice & Verpflegung

Mercedes-Benz startet Gastro-Aktion mit dem Vegan-Restaurant vhy!

Mercedes-Benz hat eine gemeinsame Aktion mit dem veganen Restaurant vhy! und seinem Geschäftsführer Timo Hildebrand für eine klimaschonendere Ernährung gestartet. Vom 23. bis zu heutigen 26. April 2024 richtet die Mercedes-Benz Gastronomie gemeinsam mit dem Stuttgarter Vegan-Restaurant vhy! eine Aktion aus, um zu zeigen, wie lecker, vielfältig und klimaschonend pflanzenbasierte Gerichte sein können. Täglich wechselnd werden vier Gerichte des Restaurants in den teilnehmenden Kantinen der Mercedes-Benz Gastronomie zubereitet. Zu den …

mehr

© E.V.A. GmbH - Simply V

Käsealternativen

Simply V macht Klimaschutz durch Ökobilanz (m)essbar

Das Öko-Institut veröffentlicht Studienergebnisse zu den pflanzlichen Käse-Alternativen von Simply V. Bei Simply V gibt es jetzt die erste Ökobilanz für pflanzliche Käse-Alternativen. Die „Studie zur Umweltbilanz (LCA) von Simply V-Produkten“ des Öko-Instituts, Freiburg, zeigt, dass das Treibhauspotenzial bei allen untersuchten Produkten – Scheiben, Gerieben, Streichzart und Hirte – um fast zwei Drittel geringer ist als bei vergleichbaren Käseprodukten. Dies bedeutet, das jeder nun mit Simply V-Produkten seinen persönlichen CO2-Fußabdruck …

mehr

© Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG

Geschäftszahlen

Wachstumsreiches Geschäftsjahr für Lidl Österreich mit Ausbau des veganen Sortiments

Lidl Österreich hat seinen Marktanteil seit Dezember 2022 in Österreich um 0,6 % auf 5,9 % gesteigert und generierte im Geschäftsjahr 2023 eine Wertschöpfung von über 1,1 Mrd. Euro für heimische Lebensmittelbetriebe. „Wir sind mit der Entwicklung in unserem Jubiläumsjahr zufrieden. Seit Dezember 2022 haben wir unseren Marktanteil unter allen Lebensmittelhändlern am stärksten gesteigert und sind damit Wachstumssieger. Auch die Kundenfrequenz sowie die Bonsummen sind deutlich gestiegen und wir gewinnen …

mehr

willicroft report

© Willicroft

Unternehmen

Willicroft veröffentlicht seinen „Emissions Report 2024“

Willicroft möchte die Lebensmittelindustrie mit seinen pflanzlichen Käse- und Butterprodukten zum Besseren verändern. Für seinen neuen Emissions Report 2024 hat das Unternehmen Willicroft die Emissionen seiner Produkte zurückverfolgt und mit anderen pflanzlichen Alternativprodukten verglichen. Im Bericht werden die Kohlenstoffemissionen der Produkte pro Kilogramm dargelegt und mit dem Industriestandard verglichen. Die zugrunde liegenden Berechnungen für den Bericht umfassen die landwirtschaftlichen Prozesse, die Produktion, die Verpackung, den Transport und das Ende der …

mehr

kuhstall-konventionelle-tierhaltung

© Syda Productions-stock.adobe.com

Politik & Gesellschaft

Klimaschädliche EU-Subventionen: Mehr als 80 % fließen in emissionsintensive Tierhaltungsprodukte

Die Gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union leitet einen Großteil ihrer Agrarsubventionen in die Unterstützung der Produktion emissionsintensiver tierischer Lebensmittel.  Laut einer neuen Studie fließen 82 % der EU-Agrarsubventionen in die Produktion emissionsintensiver tierischer Produkte, wobei ein Teil direkt und ein weiterer Teil indirekt über Zuschüsse für Futtermittel bereitgestellt wird. Diese Praxis steht im Widerspruch zu dem European Green Deal und den zunehmenden Forderungen nach einer nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Landwirtschaft. Die …

mehr

© IMAGINIST Food - stock.adobe.com

Studien & Zahlen

Neuer Bericht zeigt: 50% weniger Fleischkonsum für Frankreichs Klimaschutz notwendig

Die Senkung des Fleischkonsums um 50 % könnte wesentlich für die Erreichung von Frankreichs Klimazielen und zur Förderung der öffentlichen Gesundheit sein. Die Organisation ProVeg International begrüßt die Veröffentlichung einer Studie des französischen Klimaaktionsnetzwerks (Réseau Action Climat) und der Französischen Gesellschaft für Ernährung (Société Française de Nutrition), die die dringende Notwendigkeit einer Reduzierung des Fleischkonsums zur Bekämpfung des Klimawandels aufzeigt. Der Bericht „How to Reconcile Nutrition and Climate“ („Comment concilier …

mehr

© KlimaTeller

Foodservice & Verpflegung

Studierendenwerke aus ganz Deutschland schließen sich dem Projekt KlimaTeller in der Mensa an

Das Projekt KlimaTeller wurde vom NAHhaft e. V. initiiert und soll unter anderem pflanzenbasierte und klimafreundliche Menüoptionen in Mensen fördern. Das Projekt KlimaTeller in der Mensa ermöglicht 20 teilnehmenden Studierendenwerken (STW) eine automatisierte CO2e-Bilanzierung ihrer Gerichte und die Auszeichnung des KlimaTellers für klimafreundliche Mahlzeiten. Das Projekt wird seit Februar 2023 vom NAHhaft e. V. durchgeführt und seit November 2023 von Eaternity als Dienstleister unterstützt. Eines der Hauptziele des Projekts ist …

mehr

© United States Department of Energy

Politik

US-Regierung verstärkt Unterstützung für alternative Proteinindustrie mit neuen Finanzierungsinitiativen

Das United States Industrial Efficiency and Decarbonization Office (IEDO) des US-Energieministeriums (DOE) hat offiziell eine Förderbekanntmachung (Funding Opportunity Announcement, FOA) veröffentlicht, in der eine Finanzierungsmöglichkeit in Höhe von 83 Millionen Dollar vorgestellt wird, die auf die Emissionsreduzierung im Industriesektor abzielt, wobei der Schwerpunkt auf der Industrie für alternative Proteine liegt. In der Ankündigung der IEDO wird die Absicht hervorgehoben, 3-8 Vorschläge in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie zu unterstützen, wobei die …

mehr

garden gourmet kooperation mit den olympischen spielen

Bild: Margaux van Helleputte auf LinkedIn

Foodservice & Verpflegung

Garden Gourmet kooperiert mit den Olympischen Spielen 2024, um den Konsum von pflanzlichen Lebensmitteln anzukurbeln

Das zu Nestlé gehörende Unternehmen Garden Gourmet hat bekannt gegeben, dass es offizieller Unterstützer der Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 ist, die in Paris stattfinden werden. Das Unternehmen wird dazu beitragen, das Ziel der Olympischen Spiele zu erreichen, die Menge der angebotenen pflanzlichen Lebensmittel zu verdoppeln, um die Kohlenstoffemissionen zu halbieren. Die Speisen von Garden Gourmet werden an mehreren Standorten der Olympischen und Paralympischen Spiele erhältlich sein und den Athleten, …

mehr

© DOERS - stock.adobe.com

Studien & Zahlen

followfood Studie zeigt: Bis 2030 muss der Fußabdruck unserer Ernährung um 66% reduziert werden, um das 1,5° Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen

Ein neuer Bericht des internationalen Thinktanks Hot or Cool Institute im Auftrag von followfood beleuchtet erstmals sowohl die Bedeutung des individuellen Ernährungskonsums, das pro Kopf CO2 Budget für Ernährung als auch die Auswirkungen einer veränderten Landwirtschaft in Deutschland auf die Klimaziele Die Bedeutung einer ausgewogenen und ausreichenden Ernährung für das Wohlbefinden ist unerlässlich. Fest steht aber auch, dass Lebensmittel und der Landwirtschaftssektor eine enorme Auswirkung auf das Klima und den …

mehr

Klimaschurtz

© Adobe Stock - Miha Creative

Politik & Gesellschaft

Studie: US-Bundesausgaben für Lebensmittel könnten mehr Klimaschutz und Gerechtigkeit fördern

Die Federal Good Food Purchasing Coalition hat eine Analyse der Lebensmittelausgaben der US-Regierung veröffentlicht. Der Bericht, der zwei Jahre lang öffentlich zugängliche Daten zum Lebensmitteleinkauf analysiert, enthält die erste CO2-Bilanz der Lebensmittelausgaben des US-Haushalts und zeigt die Konzentration der Lebensmitteleinkäufe des Landwirtschaftsministeriums auf eine kleine Anzahl von Agrarunternehmen auf. Die Autoren modellieren, wie sich Änderungen im Einkaufsverhalten der Bundesbehörden bei Lebensmitteln auf verschiedene soziale und ökologische Ergebnisse auswirken könnten und …

mehr

Violife Professional Reklame

© Violife Professional

Gastronomie & Hotellerie

Violife Professional und Klimato unterstützen Restaurants bei der Erstellung klimafreundlicher Menüs

Violife Professional, die Foodservice-Sparte aus dem Hause Upfield, gibt eine Kooperation mit dem schwedischen Startup Klimato bekannt, um die Gastrononomie bei der Erstellung klimagerechter Rezepte zu unterstützen. Laut einer Studie der Vereinten Nationen sind die Lebensmittelsysteme für rund ein Drittel der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Eine Veränderung der Essgewohnheiten kann die damit verbundenen Auswirkungen verringern. Klimabewusste Restaurants können mithilfe des Klimato-Tools berechnen lassen, wie hoch der CO2-Fußabdruck ihrer angebotenen Gerichte ist. …

mehr

Die Greenado Geschäftsführung: Birgit Metz, erfahrene Managerin mit den Schwerpunkten Oecotrophologie und Hotelfach, und Reinhard Meyer, Experte im Bereich Nachhaltigkeits- und Pro- zessmanagement in der Lebensmittelbranche © Greenado

Nachhaltigkeit

Mit Greenado stellt sich ein neues FoodTech-Unternehmen für transparente Nachhaltigkeit in der Lebensmittelbranche vor

Entscheider, Produktionsleiter und Küchenchefs im Food & Beverage-Sektor können künftig vom Service des in Erkrath ansässigen Food-Tech-Unternehmens Greenado profitieren. Greenado berechnet die Umweltauswirkungen von Lebensmitteln in der Produktion sowie für die Weiterverarbeitung in Restaurants, Hotels, Kantinen und dem Handel und bietet damit eine fundierte Grundlage zur Reduktion der eigenen CO2-Emissionen. Laut den Berechnungen von Greenado spart beispielsweise der Verzehr von Spaghetti mit roter Linsenbolognese im Vergleich zur Fleischvariante knapp die …

mehr

© faithie - stock.adobe.com

Studien & Zahlen

Pflanzliche Lebensmittelalternativen könnten einen Wandel hin zu globaler Nachhaltigkeit unterstützen

Eine neue Studie zeigt: Wenn bis 2050 50 % der Fleisch- und Milchprodukte durch pflanzliche Alternativen ersetzt werden, könnten die mit der Landwirtschaft und der Flächennutzung verbundenen Treibhausgasemissionen um 31 % gesenkt und die Degradierung von Wäldern und natürlichen Flächen gestoppt werden. Laut einer in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlichten Studie könnte die Wiederaufforstung von Flächen, die von der Viehzucht verschont bleiben, wenn Fleisch- und Milchprodukte durch pflanzliche Alternativen ersetzt …

mehr