Berief Food, der Spezialist für pflanzliche Lebensmittel, ist jetzt auch ZNU zertifiziert

© Berief Food GmbH

Haltung mit aller Konsequenz: Die Berief Food GmbH setzt ihren Kurs zu mehr Nachhaltigkeit in allen Bereichen fort. Jetzt wurde das Familienunternehmen aus dem Münsterland („Bio aus Beckum“) durch den TÜV Rheinland nach dem ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften zertifiziert.

Dieser verpflichtet Unternehmen dazu, Schritt für Schritt nachhaltiger zu werden und fordert eine kontinuierliche Verbesserung – so zumindest schreibt es das Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) vor, ein Forschungsinstitut an der Universität Witten/Herdecke.

Das Besondere: Der Standard ist als einziger in der Praxis erprobt. Er umfasst die Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Soziales. Unternehmen, die sich zertifizieren lassen, müssen die Entwicklung eines integrierten Managementsystems zum nachhaltigeren Wirtschaften fordern und fördern.

Dazu gehört zu Beginn eine gründliche Analyse der betrieblichen Gegebenheiten, um die wesentlichen Themen zu identifizieren und Ziele festzulegen. Für Berief bedeutet das unter anderem, dass der Energieverbrauch in der Produktion ausgehend von 2019 bis 2025 um 25 Prozent pro Tonne sinken soll. Dafür werden energetische Messkonzepte und Optimierungsprozesse entwickelt und eingesetzt. Übrigens: Die Umstellung auf Ökostrom erfolgte bereits 2020, auch als Maßnahme zur Reduzierung von CO2-Emissionen.

80 Prozent aller Rohstoffe sollen bis 2025 nachhaltig beschafft werden. Dafür setzt Berief noch stärker als bereits ohnehin geschehen auf Regionalität und Verbandsware; Rohstoffe mit Sozialsiegel – die zugleich weniger Wasser verbrauchen und einen geringen CO2-Fußabdruck hinterlassen. Und um für 80 Prozent aller Produkte eine Bewertung mit dem Nutri-Score A oder B zu erreichen, wird Berief seine Produkte auch in Zukunft umfänglich weiter entwickeln.

© Berief Food GmbH

„Wir erweitern mit dem ZNU auf eigene Initiative unseren Einsatz für Nachhaltigkeit um weitere Dimensionen und lassen das ab sofort durch eine externe und unabhängige Kontroll-Instanz überprüfen. Jahr für Jahr“, sagt Bernd Eßer, Geschäftsführer der Berief Food GmbH. „Dieser Schritt entspricht zu 100 Prozent unserer Unternehmensphilosophie, im Einklang mit Natur und Mensch zu produzieren. Das ist uns als Hersteller von pflanzlichen Vollbio-Lebensmitteln sehr wichtig, wir übernehmen gern Verantwortung. Unsere Ziele in Sachen Nachhaltigkeit sollen so auch für alle Mitarbeiter sichtbar und nachvollziehbar werden.“

Doch damit nicht genug: „Wir werden in den nächsten Jahren mehrere Millionen Euro in Nachhaltigkeit investieren“, so Bernd Eßer weiter. „Die ZNU Zertifizierung ist dabei ein wichtiger Baustein. Daneben schieben wir viele weitere Projekte an, um unsere Ziele zu erreichen. So sind zum Beispiel die Themen digitale Transformation und Nachhaltigkeit für uns untrennbar miteinander verknüpft.“

Die Kommunikation der Maßnahmen und der damit verbundenen Fortschritte wird intern durch einen Newsletter erfolgen, extern über die Webseite (www.berief-food.de), Konferenzen und Messen.