ScaleUp-Bio-facility-Singapore.jpg

© ScaleUp Bio

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

ScaleUp Bio sichert sich Lizenz zur Produktion neuartiger Proteine in Singapur

ScaleUp Bio, Singapurs Pionier im Bereich der CDMO-Dienstleistungen für mikrobielle und Präzisionsfermentation, hat von der Singapore Food Agency (SFA) eine Lizenz zur Lebensmittelherstellung für seine kommerzielle Pilotproduktionsanlage in Tuas im Westen Singapurs erhalten. Die SFA stellt durch die Inspektion von Infrastruktur und Anlagen sicher, dass die Praktiken der Lebensmittelherstellung den festgelegten Sicherheitsstandards entsprechen. Sie verlangt auch eine angemessene Ausbildung, Zusammenarbeit und die Einhaltung von Vorschriften, um ein hohes Niveau an …

mehr

ALEHOOP

© ALEHOOP

Proteine

Europäisches Projekt gewinnt mit Bioraffinerien Proteine aus Algen und Hülsenfruchtnebenprodukten

ALEHOOP, ein von Sustainable Bio-Based Europe finanziertes europäisches Projekt, hat erfolgreich Bioraffinerien im Pilotmaßstab getestet, um nachhaltige Proteine aus Makroalgen (Meeresalgen) und Nebenprodukten von Hülsenfrüchten zu gewinnen. Die gewonnenen Proteine könnten für die Herstellung hochwertiger Lebens- und Futtermittel verwendet werden, darunter Fleischalternativen, Snacks und Sportgetränke. Im Rahmen des Projekts wurden zahlreiche Sicherheitstests durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Proteine alle behördlichen Anforderungen und Markthindernisse erfüllen. Nachhaltige Proteinquelle ohne Landverbrauch Meeresalgen sind …

mehr

cookies Sweegen

© Sweegen

Proteine

Sweegen nutzt süße Proteine zur Herstellung neuer Zuckeralternativen

Das US-amerikanische Unternehmen für natürliche Süßstoffe „Sweegen“ hat eine innovative Technologie für süße Proteine entwickelt, um Zuckeralternativen herzustellen, die laut Unternehmen bessere Eigenschaften als herkömmliche Süßstoffe bieten sollen. Die „Sweetensify Flavors-Reihe“ des Unternehmens wird mit Brazzein hergestellt, einem Protein, das aus der westafrikanischen Oubli-Frucht gewonnen wird. Brazzein ist kalorienfrei, 500-2000 Mal süßer als Zucker und besitzt eine hohe Hitzestabilität. Sweegen hebt besonders den Geschmack des Proteins hervor, da dieses nicht …

mehr

vital-meat-uk

© Vital Meat

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Vital Meat reicht Dossier für die Markteinführung von kultiviertem Huhn in Großbritannien ein

Das französische Zuchtfleischunternehmen Vital Meat hat ein Dossier für neuartige Lebensmittel bei der britischen Food Standards Agency (FSA) und Food Standards Scotland (FSS) zur Zulassung seines ersten Fleischprodukts auf Zellbasis, Vital Chicken, eingereicht. Mit diesem Antrag beginnt ein 18- bis 24-monatiges Prüfungsverfahren durch Lebensmittelsicherheitsexperten und Wissenschaftler im Vereinigten Königreich. Das Unternehmen ist jedoch optimistisch, dass die Zulassung erteilt wird, da das Produkt gentechnikfrei, antibiotikafrei und frei von tierischen Bestandteilen ist. …

mehr

Ivy-Farm-tasting-Iceland-scaled-1-2048x1366

Áslaug Arna Sigurbjörnsdóttir, Islands Ministerin für Bildung, Industrie und Innovation und Bjarkey Olsen Gunnarsdóttir, Islands Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Fischerei (r) © Ivy Farm

Kultiviertes Fleisch, Zellkultur- & Biotechnologie

Ivy Farm und ORF Genetics verkosten kultiviertes Fleisch in Reykjavík

Das britische Zuchtfleischunternehmen Ivy Farm Technologies und das isländische Biotechnologieunternehmen ORF Genetics veranstalteten letzte Woche im Rahmen der „Iceland Innovation Week“ eine Zuchtfleischverkostung und Podiumsdiskussionen in Island. Bei der Verkostung wurden kultivierte Fleischbällchen aus Angus-Rindfleischzellen von Chefkoch Ólafur Örn Ólafsson, Eigentümer und Küchenchef des Restaurants Brút in Reykjavík, zubereitet. Der Ankündigung zufolge nahmen zahlreiche Akteure aus der Lebensmittel- und Technologiebranche und der Politik an der Veranstaltung teil, darunter Áslaug Arna …

mehr

© Steakholder Foods

Kultiviertes Fleisch / Laborfleisch / In-vitro-Fleisch

Steakholder Foods und das Industrial Technology Research Institute kündigen Partnerschaft für die Expansion in Taiwan an

Die Partnerschaft soll die taiwanesische Küche revolutionieren, indem die 3D-Drucktechnologie von Steakholder Foods für eine nachhaltige, lokale Fleischproduktion eingesetzt wird. Steakholder Foods Ltd ist ein innovativer Anbieter von alternativen Proteinen und 3D-Drucktechnologien und das Industrial Technology Research Institute (ITRI) ein Technologieforschungsinstitut mit Sitz in Taiwan. Ziel der neuen Partnerschaft ist die Entwicklung und Vermarktung einer Reihe von Produktalternativen, die mit Hilfe der fortschrittlichen 3D-Drucktechnologie von Steakholder Foods und pflanzlichen Vormischungen, …

mehr

Daisy Lab Logo

© Daisy Lab Logo

Fermentation

Neuseeland: Daisy Labs revolutioniert die Milcheiweißproduktion

Das in Auckland ansässige Startup-Unternehmen Daisy Lab hat eine innovative Technologie entwickelt, mit der milchidentische Proteine ohne Kühe hergestellt werden können. Daisy Labs nutzt für die Produktion seiner Milchproteine Präzisionsfermentation-Verfahren unter Einsatz von Hefe. Diese Zukunftstechnologie wurde bereits in verschiedenen Branchen erfolgreich eingesetzt, u. a. bei der Herstellung von Enzymen und Aromastoffen für den Lebensmittelsektor. Daisy Lab ist der Ansicht, dass sich viele Milchproteine auf diese Weise herstellen lassen. Das …

mehr

New Culture Mozzarella

© New Culture

Proteine

USA: New Culture und CJ CheilJedang gehen strategische Partnerschaft zur Kommerzialisierung tierfreier Kaseinproteine ein

New Culture, ein Unternehmen für tierfreie Milchprodukte, gibt eine strategische Partnerschaft mit CJ CheilJedang bekannt, dem weltweit größten Anbieter von Bioprodukten, die durch mikrobielle Fermentation hergestellt werden. Die Partnerschaft zielt darauf ab, die Kosten für das tierfreie Kaseinprotein von New Culture zu senken und damit auch die Preisgestaltung für das erste Gastro-Produkt des Unternehmens, Mozzarella für Pizzerien, zu verbessern. Das Kasein für seine Käsealternative stellt New Culture durch ein geschütztes …

mehr

Apple-waste

© Beyond Leather Materials

Materialalternativen

Beyond Leather Materials startet die Serienproduktion von Lederalternativen aus recycelten Apfelabfällen

Das dänische Startup Beyond Leather Materials hat einen signifikanten Fortschritt in seiner Kommerzialisierung erreicht. Es ist von der Forschungs- und Entwicklungsphase zu einem operativen B2B-Anbieter gewechselt, der sein innovatives Material verschiedenen Branchen zur Verfügung stellt. Das Unternehmen ist der Entwickler und Lieferant von ‚Leap‘, einer Alternative zu herkömmlichem Leder. Leap, ist die Abkürzung für „LEftover APples“. Für die Produktion werden Abfälle von europäischen Saft- und Apfelweinproduzenten verwendet, um ein biobasiertes …

mehr

© Steakholder Foods

Food & Beverage

Steakholder Foods unterzeichnet Vereinbarung über kommerzielle Zusammenarbeit mit Wyler Farm

Die Zusammenarbeit soll Steakholder Foods von der Forschung und Entwicklung zur Kommerzialisierung seiner alternativen Proteinprodukte führen. Steakholder Foods Ltd. (Nasdaq: STKH) gibt eine neue Vereinbarung über Lizenzgebühren und die Lieferung von Rohstoffen mit Wyler Farm Ltd. bekannt, einem führenden Unternehmen im Bereich der Produktion alternativer Proteine, wobei Wyler Farm alternative Proteine in kommerziellem Maßstab unter Verwendung der Vormischungen und des Know-hows von Steakholder Foods herstellen wird und im Gegenzug Lizenzgebühren …

mehr

Mosa Meat Burger

© Mosa Meat

Studien & Zahlen

Cultivated Meat: Whitepaper zeigt Chancen für die fleischverarbeitende Industrie auf

Im Jahr 2034 werden laut neuem Munich Strategy Bericht weltweit voraussichtlich 33 Millionen Tonnen Proteinprodukte in Form von Fleischalternativen konsumiert werden / Pflanzenbasierte Mischformen („Hybrids“) und Cultivated Meat aus zellbasierten Verfahren könnten bis 2034 etwa 41 Prozent des Marktes für Smart Proteins ausmachen. Für das Whitepaper „Wachstumsmarkt Cultivated Meat“ hat die Unternehmensberatung Munich Strategy untersucht, welche Chancen neue Technologien zur Herstellung von Proteinalternativen bieten und wie traditionellen Fleischverarbeitern sowie ihren …

mehr

PolybionCelium-scaled-1-2048x1457

© Celium

Lederalternativen

Polybion stellt seine neue Lederalternative „Celium“ vor

Der spanische Hersteller von veganen Biomaterialien, Polybion, hat bekannt gegeben, dass seine kultivierte pflanzliche Zellulose Celium ab sofort weltweit erhältlich ist. Nach Angaben des Unternehmens ist das innovative Material mehr als nur eine Alternative zu Leder und werde aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften eine „neue Kategorie“ erschaffen. Celium wird gezüchtet, indem Bakterien mit agroindustriellen Fruchtabfällen gefüttert werden. Die Zellen organisieren sich dann selbst und bilden eine Zellulosestruktur als metabolisches Nebenprodukt. Diese …

mehr

Ginkgo Logo Lockup

© Ginkgo Bioworks

Fermentation

USA: GreenLab kooperiert mit Ginkgo Bioworks, um die Produktion von Brazzein (Süßstoff) zu steigern

Um die Produktion von Brazzein zu steigern, wird GreenLab seine firmeneigene Technologie einsetzen, um Proteine in Maiskörnern zu züchten und den Prozess mit Ginkgos Plant Trait Services zu optimieren. GreenLab, ein aufstrebendes Unternehmen in der Pflanzenbiotechnologie, das komplexe Proteine in Mais produziert und Ginkgo Bioworks, eine führende Plattform für Zellprogrammierung und Biosicherheit, erweitern ihr Partnerschaft. Gemeinsam wollen GreenLab und Ginkgo die Produktion von Brazzein, einem süß schmeckenden Protein aus den …

mehr

50CUT Burger

© Mush Foods

Nachhaltigkeit

Ökobilanzanalyse von Mush Foods zeigt, dass 50CUT die Umweltbelastung von Burgern um 50 % reduzieren kann

Ein 50CUT-Burger hat einen 50 % geringeren Treibhausgas-Fußabdruck als ein herkömmlicher Rindfleisch-Burger. Laut einer neuen Ökobilanz von Boundless Impact Research & Analytics verursacht 50CUT, die innovative Pilz- und Pilzwurzelmischung von Mush Foods für Köche, kaum Treibhausgasemissionen (<,02 kg CO2e pro 113 g Patty). Der Klimafolgenbericht 2024 des Lebensmittelinnovators zeigt, welch bedeutende Auswirkungen die Pilz- und Pilzwurzelmischung bei der Verwendung in Fleischgerichten haben kann. Wie der Name schon sagt, verwenden die …

mehr

Eröffnung

Von links nach rechts: Thomas Schmidt, Mitgründer und CEO von 21st.BIO, Margrethe Vestager, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, und Per Falholt, Mitgründer und CSO von 21st.BIO, enthüllten die Pilotanlage von 21st.BIO - © 21st.BIO

Fermentation

21st.BIO stellt seine neue Pilotanlage vor, um die Biotech-Produktion weltweit zu beschleunigen

21st.BIO hat in seinem dänischen Hauptsitz eine neue Fermentations-Pilotanlage eingeweiht, die Unternehmen beim Upscaling ihrer Produktion unterstützen soll. „In dieser Branche kosten Fehler beim Upscaling viel Geld und Zeit“, erklärt Thomas Schmidt, Mitgründer und CEO von 21st.BIO. „Für unsere Kunden geht es vor allem darum, den nächsten Schritt richtig zu machen. Die Fähigkeit, die Produktivität zu steigern und gleichzeitig den Maßstab zu erhöhen, macht den Unterschied aus.“ 21st.BIO bietet seine …

mehr