• KELLOGG setzt sich ganzheitlich für eine ausgewogene, pflanzliche Ernährung und bessere Zukunft für alle ein



    © KELLOGG CO.

    Das vergangene Jahr hat die Welt vor besondere Herausforderungen gestellt. Doch trotz aller Schwierigkeiten kann KELLOGG auf ein erfolgreiches Jahr 2020 blicken. Denn: Die richtige Ernährung ist und bleibt ein großes Thema unserer Zeit. Homeoffice und Homeschooling – seit der Pandemie kommt auch dem Frühstück wieder eine besondere Bedeutung zu, schließlich werden mehr Mahlzeiten zu Hause eingenommen.

    KELLOGG steht mit seinen Frühstückscerealien für einen guten Start in den Tag. Und der ist heute gefragter denn je: Zum einen wünschen sich immer mehr Menschen gesunde, ausgewogene Nahrungsmittel und fordern Transparenz bei den Inhaltsstoffen und der Herstellungsweise. Zum anderen muss eine zukunftsfähige Ernährung nachhaltig sein. Bereits heute ist die große Mehrheit der KELLOGG Cerealien vegetarisch und wird ohne den Zusatz künstlicher Farb- und Aromastoffe hergestellt. Auch beim Thema Snacking achten die Konsumenten auf bewussten Genuss. Riegel für unterwegs und salzige Snacks sind deshalb ein ebenso wichtiger Teil des KELLOGG Portfolios.

    Doch KELLOGG will noch mehr

    Mit dem KELLOGG Versprechen für eine ausgewogene, pflanzliche Ernährung und eine bessere Zukunft für alle, möchte KELLOGG alles dafür tun, dass es dem Menschen – emotional wie körperlich -, unserer Gesellschaft und auch unserem Planeten gut geht. Das KELLOGG Versprechen steht deshalb für den Einklang von Mensch, Ernährung und Natur.

    Und so will KELLOGG sein Versprechen erfüllen: KELLOGG verbessert seine Rezepte, wirkt durch innovative Produktionsweisen und Zweitverwertung Lebensmittelverschwendung entgegen, fördert die Zusammenarbeit mit nachhaltig wirtschaftenden Landwirten und stellt seine Verpackungen auf umweltfreundliche Materialien um. Zudem fördert das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Tafel Deutschland e. V. und dem Verein brotZeit e. V. eine ausgewogene Ernährung in allen Bevölkerungsschichten.

    © KELLOGG CO.

    Keep it simple: Gute Ernährung basiert auf guten Zutaten

    Zucker und Salz runter, Ballaststoffe rauf: Im Sinne seiner langfristigen Wellbeing-Strategie investiert KELLOGG gezielt in die stetige Verbesserung seiner Rezepturen. Bis 2024 werden alle künstlichen Aromen, Farb- und Zusatzstoffe von der Zutatenliste der Frühstückscerealien gestrichen. 34.000 Tonnen Zucker wurden in Europa bereits eingespart. Künftig sollen nahezu 100 Prozent der angebotenen Frühstückscerealien für Erwachsene und Kinder eine Quelle für Ballaststoffe sein.

    Auch bei der Beschaffung der Zutaten setzt KELLOGG verstärkt auf Nachhaltigkeit und fördert die Zusammenarbeit mit der ökologischen Landwirtschaft. Ziel ist es, die Artenvielfalt und Böden zu erhalten. Schon jetzt stammt der Mais für die KELLOGG’s CORN FLAKES® ausschließlich von Landwirten, die Sozial- und Umwelt-Standards erfüllen. Bisher wurde eine verbesserte Bodengesundheit auf 14.000 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche in Europa erreicht. Bis 2030 will KELLOGG seine Unterstützung für Landwirte verdoppeln.

    Der nachhaltige Weg: von der Produktion bis zur Verpackung

    Das KELLOGG Versprechen heißt auch: die eigenen Produktionsmethoden zu verbessern. Ziel ist es, bis 2030 die 20 wichtigsten Inhaltsstoffe von KELLOGG Produkten zu 100 Prozent verantwortungsvoll zu beziehen. Außerdem steht die Reduktion von Lebensmittelverlusten auf der Agenda: Bis 2030 sollen die in der Produktion anfallenden organischen Abfälle halbiert werden. Und nicht zuletzt die Verpackung ist ein wichtiger Hebel, um noch nachhaltiger zu werden. Bis 2025 sollen alle Verpackungen zu 100 Prozent recycel- oder kompostierbar sein. Und mehr noch: KELLOGG Europa hat eine Cerealienverpackung entwickelt, die weniger Luft enthält, platzsparend ist und damit einen geringeren CO2-Fußabdruck besitzt.

    “Seit unserer Gründung 1906 fühlen wir uns einer ausgewogenen Ernährung und dem sozialen Engagement verpflichtet”, sagt Oliver Bruns, Geschäftsführer KELLOGG für Deutschland, Österreich und die Schweiz. “Wir wollen unseren Konsumenten eine breite Bandbreite an Produkten anbieten – sowohl für die bewusste als auch für die genussvolle Ernährungsweise. Natürlich gehört die stetige Verbesserung unserer Rezepturen genauso dazu wie der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen durch Vermeidung von Abfall und der Reduzierung unserer CO2-Belastung.”

    Pflanzliche Incogmeato Chik’n Tenders der Kellogg Marke “Morningstar Farms” © KELLOGG CO.

    Der Gesellschaft verpflichtet

    Seit seiner Gründung 1906 durch William Keith Kellogg steht das Unternehmen für gemeinschaftliches Miteinander, eine gute Ernährung und soziales Engagement.

    Und so ist gesellschaftlich verantwortliches Handeln auch ein Kern des KELLOGG Versprechens. Bis Ende 2023 will KELLOGG gute Lebensmittel für alle 33 Millionen Menschen in Europa bieten und bis 2030 im Rahmen von “Frühstücksclubs” ein gesundes Frühstück für 100.000 Kinder in der DACH-Region bereitstellen.

    In Deutschland ist KELLOGG langjähriger Partner der Tafeln Deutschland e. V. und kooperiert bereits seit fünf Jahren mit dem von Uschi Glas gegründeten Verein brotZeit e.V. Durch diese Partnerschaft wird rund 7.500 Kinder an 170 Schulen ein ausgewogenes Frühstück ermöglicht. Mit seinem Engagement kommt KELLOGG seiner Vision einen bedeutenden Schritt näher: Eine gute und gerechte Welt, in der jeder seinen Platz am Tisch hat und dank einer ausgewogenen Ernährung nicht nur satt, sondern zufrieden ist.

     

  • Top Themen





    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address