Unternehmen & Portraits

Von der Theorie zur Praxis: Alpros Gesunder Planetarer Teller

© Alpro GmbH

Immer mehr Wissenschaftler sind sich einig, dass unsere Essgewohnheiten für den Planeten nicht länger nachhaltig sind. Die Frage, wie wir unser Ernährungsverhalten anpassen können, um für Mensch und Planet eine gesunde Zukunft zu garantieren, beschäftigt viele Organisationen und Verbraucher.

Und auch bei Alpro gehen Gesundheit und Nachhaltigkeit stets Hand in Hand, beides ist Teil der DNA des Unternehmens. Deshalb möchte Alpro auch weiterhin eine Vorreiterrolle einnehmen und mit Hilfe des ‚Gesunden Planetaren Tellers‘ zumindest teilweise eine Antwort auf die Frage geben: Wie können wir innerhalb der Grenzen dessen, was unser Planet uns zu bieten hat, 10 Milliarden Menschen mit gesunder und ausgewogener Nahrung ernähren?

Diese Frage ist am Tag der nachhaltigen Gastronomie (Sustainable Gastronomy Day) relevanter als je zuvor. Nachhaltige Gastronomie – ein Konzept, das folgenden Aspekten Rechnung trägt:

  1. die Herkunft der Zutaten;
  2. die Anbaumethoden;
  3. der Transport bis hin zu unseren Märkten und auf unsere Teller.

Auch die EAT-Lancet-Kommission für Ernährung, Planet und Gesundheit lieferte 2019 mit der ‚Planetary Health Diet‘ eine positive Antwort auf die oben gestellte Frage. 37 führende Wissenschaftler aus der ganzen Welt kamen zusammen, um eine Antwort und Empfehlungen zu formulieren. Eine der wichtigsten Anforderungen, die sie stellten: Bei der Ernährung muss pflanzlichen Produkten eine zentrale Rolle eingeräumt werden.

Ein ‚planetarer Teller‘ kann Bestandteil nahezu aller Ernährungsmuster sein. Pflanzliche Getränke, pflanzliche Variationen von Joghurt und Quark sowie alle anderen pflanzlichen Alternativen tragen zur Lösung bei und sind gleichzeitig leicht in unsere täglichen Essgewohnheiten zu integrieren.

alpro-logo-700x513
© Alpro GmbH

Ein gesunder planetarer Teller?

Da bei Alpro die Gesundheit des Verbrauchers und des Planeten ein vorrangiges Anliegen ist, hat die Marke den ‚Gesunden Planetaren Teller‘ eingeführt. Als Inspiration dienten hierbei wissenschaftliche Referenzen wie der EAT Lancet-Bericht, die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie lokale Ernährungsleitlinien.

Der ‚Gesunde Planetare Teller‘ hilft, richtige Entscheidungen zu treffen. Es handelt sich dabei um einen Leitfaden, der die Menschen inspirieren kann, nachhaltiger zu leben und zu essen. Unter anderem wird vermittelt, was man alles bedenkenlos essen kann und welche Mengen für sich selbst und für den Planeten gut sind.

Weitere Informationen dazu unter www.alpro.com/de.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

baywa kern tec kerne

Investitionen & Akquisitionen
Aus Obstkernen werden schmackhafte Lebensmittel: BayWa AG und Kern Tec GmbH werden strategische Partner

bedde trüffel scheiben

Food & Beverage
bedda launcht vegane Trüffel Scheiben

tonys ben jerrys

Ingredients
Zwei Unternehmen, ein Commitment: Ben & Jerry’s schließt sich Tony’s Chocolonely an

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice
SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews
Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews
Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”