Unternehmen

Marken-Relaunch: Marktführer NOA zeigt sich mit frischem Design modern, hochwertig und nachhaltig

noa logo
© NOA GmbH & Co.KG

Mit neuem Design und nachhaltiger Verpackung präsentiert sich NOA, der Marktführer im Bereich der gekühlten, pflanzlichen Brotaufstriche, ab sofort in den Regalen. Geschmacklich unverändert, setzt das zielgruppenaffine Design in allen Facetten auf Modernität, Hochwertigkeit und eine eindeutige Sorten und Wettbewerbsdifferenzierung. NOA unterstreicht mit diesem Relaunch seine Position als Marktführer und seine Leidenschaft für gekühlte, pflanzliche Aufstriche.

„NOA hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Parallel sind unser Anspruch und unser Sortiment gewachsen. Das neue reduzierte und fokussierte Corporate Design unterstreicht diese Evolution“, erläutert Thomas Pfänder, Produktmanager von NOA, den Ansatz des Relaunches.

noa aufstrich
© NOA GmbH & Co.KG

Clean und zeitgemäß: Verpackungsdesign, Logo und Corporate Design

Das komplette Marken und Erscheinungsbild wurde frisch und zeitgemäß überarbeitet. So ist das Logo schlichter und moderner, der handschriftliche Claim „pflanzlich genießen“ und das NOAGrün sind jedoch klare Reminiszenzen an das Ursprungsdesign. Das Packaging erwirkt mit dem cleanen Logo und dem Fokus auf die Zutat einen sehr hohen AppetiteAppeal und sorgt für starke Aufmerksamkeit am Regal. Bei der Überarbeitung des Markenauftritts wurde gleichermaßen auf die Wiedererkennung für bisherige Konsumenten als auch auf die Attraktivität für Neukunden geachtet.

Nachhaltigkeit als Ausgangspunkt für neues Verpackungskonzept

Nachhaltigkeit ist für NOA ein elementarer Wert und Basis für die neue, wiederverwertbare Einstoffverpackung. Das Besondere: Die neue Verpackung ist bereits heute zu 96 Prozent wiederverwertbar bis Ende des Jahres sollen sogar 100 Prozent Wiederverwerbarkeit erreicht werden. Zudem arbeitet NOA intensiv daran, die Zutaten so regional wie möglich zu beziehen. Die Kichererbse, die Hauptzutat der NOAAufstriche, ist das beste Beispiel: Trotz hoher klimatischer Anforderungen stammen mittlerweile ca. 70 Prozent der verarbeiteten Kichererbsen aus Frankreich. Erste Versuche, eigene Kichererbsen in Deutschland anzubauen, laufen bereits.

“Unsere Mission ist es, unseren Weg hin zu mehr Nachhaltigkeit verständlich aufzuzeigen und den Endverbrauchern größtmögliche Transparenz zu ermöglichen“, sagt Thomas Pfänder. Wir wollten nicht nur ein Facelift, sondern auch unser Bestreben im Bereich der Nachhaltigkeit in den Fokus rücken. Viele Konsumenten wüssten, dass NOA pflanzlichen Genuss bietet, aber das Thema Nachhaltigkeit sei dabei noch nicht stark genug forciert worden. Dies soll nun mit dem MarkenRelaunch geändert werden.

noa aufstrich
© NOA GmbH & Co.KG

Mehr Awareness für den nachhaltigen NOAWeg

„NOA ist mittlerweile zu einer echten LoveBrand avanciert: Wer NOA probiert hat, kauft es in der Regel wieder“, beschreibt Thomas Pfänder den Erfolg desMarktführers. „Unser Ziel ist es, die Bekanntheit von NOA weiter auszubauen und noch mehr Verbraucher an die Marke heranführen. Der Relaunch ist dabei ein wichtiger Schritt, um mehr Awareness auch für den Bereich Nachhaltigkeit zu schaffen und damit noch mehr Konsumenten vom leckercremigen, pflanzlichen Genuss von NOA zu überzeugen.“

Begleitet wird der Relaunch mit einer umfangreichen POSKampagne, Anzeigen in Fach und Publikumsmedien sowie einer groß angelegten SocialMediaund InfluencerKampagne.

Weitere Informationen auf www.noa-pflanzlich.de.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!