Schweiz: Veganer Käse aus Cashewnüssen



Schon mehrere Marktberichte haben sich mit dem Potential von veganem Käse beschäftigt. Die Nachfrage scheint zu steigen und laut einer Studie von “Variant” soll das Marktwachstum im Schnitt bei 7,4 Prozent pro Jahr liegen. Meistens wird der vegane Käse von großen Herstellern produziert. Doch auch kleine Produzenten versuchen sich. Wie zum Beispiel in der Schweiz.Die Gastwirte Mauro Oliani und Andrea Palazzini produzieren im Schweizer Kanton Tessin pro Monat 200 Stücke veganen Käse. Für die Alternative werden Cashewnüsse verwendet, die durch pflanzliche Enzyme fermentieren. Auch Margaret Coons, Gründerin von „Nuts for Cheese“ in Kanada verwendet die gleiche Zutat für ihren Käse. Ähnlich wie beim herkömmlichen Käse, muss die vegane Alternative eine gewisse Zeit reifen. Diesen Prozess verbringt der vegane Käse im Keller des Restaurants “Stella Alpina” im Bedrettotal. Heraus kommen Sorten wie Camembert, Taleggio oder Gorgonzola.

Das ist sicherlich ein Schritt in die Richtung, dass die Schweiz  in der  Käseproduktion Weltspitze bleibt.

Top Themen




mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address