Simply V: “Wir sind mit weitem Abstand Marktführer in unserem Segment und das wollen wir auch bleiben”

Simply V
Caroline Zimmer, Geschäftsführerin E.V.A. GmbH © Simply V

Die beliebte Käse-Alternativmarke Simply V ist im Mai 2020 fünf Jahre alt geworden. In dieser Zeit hat die Marke nach eigenen Angaben einen Marktanteil von knapp 80 Prozent bei pflanzlichen Käse-Alternativen erreicht und ist damit unangefochtener Category Leader. Wir wollten mehr über die Entwicklungen der letzten fünf Jahre im Unternehmen wissen und sprachen darüber mit Caroline Zimmer, Geschäftsführerin der E.V.A. GmbH, der Gesellschaft hinter der Marke Simply V.

Was waren die größten Herausforderungen zum Start?

Die größte Herausforderung war das Produkt selbst. Wir sind ja angetreten mit dem Anspruch, Käse-Alternativen zu machen, die sich in nichts von konventionellem Käse unterscheiden, weder in der Konsistenz noch in der Verwendung. Die Zutatenliste sollte überschaubar sein. Und über alledem stand der Geschmack. „Vegan in Wow“ sollten sie sein. Simply V sollte weitaus besser schmecken als jede Käse-Alternative, die bis dato auf dem Markt war. Deshalb haben wir zunächst mit verschiedenen Grundzutaten experimentiert, um die „richtigen“ Zutaten bzw. die „richtige“ Rezeptur für unseren hohen Anspruch zu finden. Zufrieden waren wir dann mit Rezepturen, bei denen wir unter anderem mit Mandeln gearbeitet haben.

Eine weitere Herausforderung war die Technologie für die Herstellung von Simply V. Unser erstes Produkt, den Simply V Streichgenuss, haben wir in der Küche unseres Produktentwicklers ausgetüftelt. Als wir mit der Rezeptur dafür endlich zufrieden waren, mussten wir sicherstellen, dass sie auch im großen Stil maschinell hergestellt werden konnte. Das ist uns gelungen, weil wir dazu ein neues Herstellungsverfahren entwickelt haben.

Auch der Vertrieb war eine Herausforderung. Denn wir haben Simply V nicht nur für Veganer gemacht, sondern für die stetig wachsende Zahl von Flexitariern, die sich pflanzlicher ernähren wollen. Dazu mussten die Produkte in den Kühlregalen des „normalen“ Lebensmittelhandels stehen. Das war ein sehr ambitioniertes Vorhaben, denn man muss vor Augen haben, dass es vor fünf Jahren keineswegs selbstverständlich war, ein Regal mit veganen und vegetarischen Produkten im Supermarkt vorzufinden. Als wir 2015 Simply V auf den Markt brachten, war die Welt noch eine andere. Der vegane Lebensstil ist heute selbstverständlich geworden, pflanzliche Ernährung ein unaufhaltsam wachsender Trend.

Simply V
© Simply V

Wie hat sich das Unternehmen entwickelt und wie groß ist es aktuell?

Wir haben vor fünf Jahren mit einer Handvoll Mitarbeiter angefangen, in einem Werk, dessen Räumlichkeiten wir damals noch gar nicht komplett genutzt haben. Das hat sich aber ganz schnell geändert. Der Markt hat geradezu auf Simply V gewartet, daher sind wir rasend schnell gewachsen, beim Absatz ebenso wie bei der Anzahl der Mitarbeiter. Mittlerweile ist unser Werk in Oberreute längst an seine Grenzen gestoßen. Deshalb haben wir inzwischen einen zweiten Standort in Hergatz. Und aus einer Handvoll Mitarbeitern sind mittlerweile rund 100 geworden.

Man könnte auch sagen, Simply V hat den Markt für Käse-Alternativen erst gemacht. Wir haben entscheidende Impulse gegeben, mit all unseren Produkten. Von ganz besonderer Bedeutung war dabei auch der Vertrieb. Wir waren die ersten, die Käse-Alternativen alltagstauglich und damit attraktiv für in die klassischen LEH gemacht haben und sie so aus ihrem Nischendasein holen konnten. Damit haben wir unsere veganen Produkte jedem zugänglich gemacht und die Käuferreichweite deutlich erhöht.

Welches waren die größten Meilensteine in den fünf Jahren?

simply v frischegenuss
© Simply V

Jede Einführung eines Simply V-Produktes war und ist ein Meilenstein, angefangen bei der Einführung des Streichgenuss‘ 2015 über die Einführung der Genießerscheiben 2016, des Reibegenuss‘ 2017 und des Pastagenuss‘ 2018 bis hin zur Einführung des Frischegenuss 2019. Wir haben jedes Jahr ein neues Produkt eingeführt und in jedem steckt all unser Herzblut. Das alleine reicht aber keineswegs. Um unserem hohen Anspruch gerecht zu werden, die Besten zu sein, mussten wir für jedes Produkt auch immer in den Aufbau von völlig neuen Produktionslinien fürs Dosieren, Schneiden und Verpacken investieren. Das alles hat sich gelohnt, denn von den Verbrauchern bekommen wir zurückgespielt: Simply V-Produkte sind einfach immer die besten in ihrer Kategorie.

Die nationalen Listungen von Simply V-Produkten im Lebensmittelhandel waren ein weiterer Meilenstein, mit denen wir dazu beigetragen haben, pflanzliche Käse-Alternativen hoffähig und für jeden zugänglich zu machen. Dazu hat auch der Handel maßgeblich beigetragen, denn er hat uns diese nationalen Listungen ja erst ermöglicht, weil er das Potenzial unserer Produkte gesehen hat.

Auch die Nachfrage aus dem Ausland gehört zu den Meilensteinen. In Österreich und der Schweiz sind Simply V-Produkte fast seit Anfang an zu haben, darüber hinaus bauen derzeit die internationale Distribution in verschiedenen Ländern auf, in den Niederlanden und anderen Beneluxländern sowie in Skandinavien und Großbritannien. Sogar in Rumänien haben wir während der Fastenzeit nennenswerte Absätze.

Die vielen Auszeichnungen für Unternehmen und Produkte zählen wir gerne zu den Meilensteinen, weil sie Anerkennung und Bestätigung ausdrücken, von Verbrauchern ebenso wie von der Fachwelt. Über die Jahre sind Simply V Produkte mit dem Vegan Innovation, mit dem Superior-Taste Award sowie dem Vegan Food Award ausgezeichnet worden, um nur einige zu nennen. Als Unternehmen wurde uns der Deutsche Exzellenzpreis verliehen. Hinter alledem stecken harte Arbeit, Engagement des gesamten Teams und ein unerschütterlicher Wille, vegan in wow für alle möglich zu machen.

80 % Marktanteil, wird es so komfortabel bleiben? Oder erwarten Sie mehr Wettbewerb?

Wir sind mit weitem Abstand Marktführer in unserem Segment und das wollen wir auch bleiben. Das sind wir geworden, weil unsere Produkte wirklich gut schmecken und sich ebenso verwenden lassen wie Käse. Schließlich stehen hinter Simply V echte Käseexperten und Käsetechnologen, die all ihre Kompetenz in die Marke einbringen.

© Simply V

Allerdings erkennen immer mehr Unternehmen das Potenzial, das in pflanzlichen Lebensmitteln im Allgemeinen und in Käse-Alternativen im Speziellen steckt und bringen entsprechende Produkte auf den Markt. Weil sich aber auch die Ernährungsgewohnheiten verändert haben und immer mehr Menschen zu pflanzenbasierten Lebensmitteln greifen, wird gleichzeitig die Zielgruppe größer. Wir rechnen also durchaus mit mehr Konkurrenz, aber auch mit einer größeren Anzahl an Käufern. Und es ist ein Ansporn für uns, diesen Konsumenten genau die Produkte anzubieten, die auf ihrer Beliebtheitsskala ganz oben stehen. Denn auch das ist ein wesentlicher Faktor für den Erfolg von Simply V: Wir orientieren uns bei der Entwicklung unserer Produkte konsequent an den Käse-Sorten, die besonders beliebt sind bei Verbrauchern und die sie deshalb am meisten vermissen, wenn sie sich pflanzlicher ernähren möchten.

Kurzum: Wir sind gut aufgestellt, beobachten den Markt genau und bringen mit gewohnt hohem Tempo weitere Innovationen in die Kühlregale.

Wie wird sich der Markt für Käse-Alternativen entwickeln?

Der Markt wird weiter wachsen, weil immer mehr Menschen pflanzlich basiert essen, aus den unterschiedlichsten Gründen. Eine Rolle spielt dabei sicherlich auch, dass die Milch bzw. der Käse als Milchprodukt zunehmend kritisch gesehen werden, aus ökologischen Gesichtspunkten ebenso wie aus Tierschutz-Gründen. Das spielt sowohl den Käse-Alternativen als auch der pflanzlichen Ernährung insgesamt in die Hände. Wir können ja auch nicht mehr einfach so weitermachen wie bisher, das verkraftet die Erde auch in punkto Lebensmittelerzeugung nicht mehr und diese Erkenntnis setzt sich mehr und mehr durch.  

Welche Innovationen stehen bei Simply V demnächst an?

Wir arbeiten derzeit an einer ganz neuen Form unserer Genießerscheiben, mit denen wir das Segment der bloßen Käse-Alternativen verlassen und eine ganz eigenständige Kategorie aufmachen. Wir planen die nationale Einführung dieser neuen Genießerscheiben, die sich dann auch in einer neuen Optik präsentieren. Damit untermauern wir einmal mehr unsere Innovationsführerschaft.

Dazu haben wir mit verschiedenen Zutaten gearbeitet und sie in eine „Brotbelag-freundliche“ Form mit ganz eigener Kulinarik gebracht. Mit diesen neuen Genießerscheiben holen wir die Käse-Alternativen endgültig raus aus ihrer alternativen Ecke. Wir bieten damit ein Trendprodukt für eine neue, pflanzlichere Art der Ernährung, die sich immer mehr durchsetzt. Und deshalb sollte auch jeder Simply V im Kühlschrank haben und ich wette, mit der Einführung unserer neuen Genießerscheiben wird das auch so sein.

Darüber hinaus haben wir eine ganze Reihe weiterer Entwicklungen in der Pipeline, auf die sich die Verbraucher freuen können.

 

Weitere Informationen zu Simply V finden Sie unter www.simply-v.de.