• Sponsored Post

    Im Zeichen der Zeit: Die internationale Leitmesse IFFA zeigt 2022 Prozesstechnik für Alternative Proteine



    Voiced by Amazon Polly

    Zukunftsorientiert und mit Blick auf das Entwicklungspotenzial öffnet sich die IFFA, die traditionsreiche Leitmesse für die globale Fleischwirtschaft, ab 2022 den alternativen Proteinen. Ganz klares Ziel: Das Top-Event der internationalen Proteinwirtschaft zu werden.

    „Das Thema pflanzliche Produkte ist auf der IFFA nicht neu, hat jedoch in den vergangenen Jahren durch den zunehmenden Wunsch der Konsumenten nach alternativen Angeboten zu Fleisch und Fisch an Fahrt aufgenommen“, sagt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt. „Die Verfahren und Prozesse zur Verarbeitung und Verpackung von Fleischwaren und von alternativen Proteinprodukten ähneln sich sehr. Deshalb ist es für uns ein logischer Schritt, die IFFA für diese Produkte zu öffnen. Ich bin sicher, dass die Proteinwirtschaft von der Expertise und Innovationskraft der auf der IFFA vertretenen Unternehmen profitieren wird. Umgekehrt treffen unsere ausstellenden Firmen auf neue Kundengruppen – und damit neue Leads.“

    Moderne Anlagentechnik, wie sie auf der IFFA präsentiert wird, kann erheblich dazu beitragen, die Produktion von pflanzlichen Erzeugnissen zu steigern, Kosten zu senken und die Lebensmittelsicherheit zu erhöhen. Ein wichtiges Thema, denn pflanzliche Lebensmittel sind anfällig für Verderb, manchmal sogar noch stärker als Produkte auf tierischer Basis.

    IFFA: Innovationen in der Verpackungstechnik in Halle 11
    Quelle: Messe Frankfurt Exhibition / Jochen Günther

    Die Top-Themen der IFFA 2022 sind für die gesamte Nahrungsmittelbranche relevant. Eines der wichtigsten ist die Automatisierung und Optimierung der Produktion in der Lebensmittelindustrie. Ebenfalls eine große Rolle spielen konkrete, ergebnisorientierte Strategien für mehr Nachhaltigkeit – hier sind die Energieeffizienz, die Einsparung und Recyclingfähigkeit von Verpackungsmaterial sowie Food Waste Reduction wesentliche Innovationsfelder. Neue Verpackungsdesigns und Trends bei Produkten, Ingredienzien und Gewürzen stehen ebenso im Fokus. Darüber hinaus sind Rahmenprogramm-Events in Planung, die sich gezielt an internationale Fachbesucher aus dem Bereich der Fleischersatzprodukte richten. Gemeinsam mit ihren Partnern, wie beispielsweise dem Verband für alternative Proteinquellen BALPRo, arbeitet die Messe Frankfurt an attraktiven Formaten und Inhalten. Fabio Ziemßen, Vorsitzender von BALPRo, erklärt:

    „Damit wir das volle Potenzial der alternativen Proteinquellen für die konventionelle Fleischindustrie aufzeigen und zugänglich machen können, freuen wir uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit der Messe Frankfurt auf der IFFA.“

    IFFA: Ingredienzien, Gewürze und Hilfsstoffe im Fokus in Halle 12
    Quelle: Messe Frankfurt Exhibition / Mathias Kutt

    Die IFFA, Technology for Meat and Alternative Proteins, findet vom 14. bis 19. Mai 2022 in Frankfurt am Main statt. Zur letzten Ausgabe der internationalen Fachmesse zeigten über 1.000 Aussteller aus 49 Ländern einem Fachpublikum von rund 66.000 Besuchern ihre Innovationen. Die IFFA ist das globale Messe-Highlight: 70 Prozent der Besucher und 63 Prozent der ausstellenden Unternehmen kommen aus dem Ausland.

    Weitere Informationen unter: www.iffa.com

    Automation und Robotik sind Top-Themen der IFFA 2022
    Quelle: Messe Frankfurt Exhibition / Pietro Sutera

     

    Lebensmittelsicherheit ist ein Top-Thema der IFFA 2022
    Quelle: Messe Frankfurt Exhbition / Petra Welzel

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address