Zukunft schmeckt: Roadshow der Ernährungswirtschaft mit Unilever und GoodMills in Hamburg



© BVE Bundesvereinigung d. Dt. Ernährungsindustrie

Die Roadshow der Spitzenverbände der Ernährungswirtschaft macht am 8. und 9. Juni Station in Hamburg.  “Wir reden nicht nur über nachhaltigere Ernährung, wir liefern konkrete Ergebnisse”, sagt Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer von Lebensmittelverband und Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie anlässlich der zweiten Station von “Zukunft schmeckt”.

“Innovationskraft und Zukunftsvisionen sind zum Markenkern der Lebensmittelbranche geworden. Auf unserer Tour diskutieren wir mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft darüber, wie das Essen von morgen aussehen kann”, so Minhoff weiter.

Es geht unter anderem um Teff, Maramabohne und roten Rettich. Denn die Zutaten unseres Essens werden in Zukunft andere sein als heute. Nahrhaft und geschmackvoll, aber nachhaltiger angebaut als die Kost der Gegenwart. Pflanzliche Proteine aus Getreiden und Hülsenfrüchten werden in vielen Gerichten tierische Proteine ersetzen. Davon gehen jedenfalls die beiden Nahrungsmittelhersteller Unilever und GoodMills in Hamburg aus, die am 8. und 9. Juni via Livestream Einblicke in ihre Unternehmen geben. Sie zeigen Fortschritte bei der Einsparung von Ressourcen, informieren über Forschungsergebnisse zu neuartigen Lebensmitteln und diskutieren mit Experten über aktuelle und zukünftige Ernährungstrends und Herausforderungen der Branche.

© Unilever

Talk mit Unilever am Dienstag, den 8. Juni 2021

Ein konkretes Maßnahmenpaket wird Unilever-Geschäftsführer Peter Dekkers vorstellen. Denn Unilever möchte mit der Marke Knorr in Zukunft auf mehr pflanzenbasierte Inhaltsstoffe setzen. Darüber hinaus hat Unilever eine Liste der weltweiten, pflanzenbasierten 50 Future Foods mit entwickelt, von denen 20 für die Ernährung hierzulande in Frage kommen. Ziel der Future Foods ist es, das Ernährungsverhalten der Menschen im Sinne einer positiven Entwicklung für den Planeten zu beeinflussen.

Im transparenten Igluzelt, das auf allen Stationen der Tour zum Einsatz kommt, diskutiert Christoph Minhoff mit der Zweiten Bürgermeisterin von Hamburg, Katharina Fegebank (Bündnis 90/Die Grünen) sowie mit der Ökotrophologin und Nutrition Hub-Gründerin Simone Frey, Christin Siegemund, Gründerin vom FoodLab, Hamburg Prof. Wilhelm Windisch von der TU München, Christian Gessner vom Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten-Herdecke, dem Ernährungswissenschaftler Uwe Knop und dem Hamburger FDP-Vorsitzenden Michael Kruse. Parallel zur Diskussion wird von Koch Adrian Springer im Food Truck ein vegetarisches Gericht aus Zutaten der Zukunft zubereitet.

Talk mit GoodMills am Mittwoch, den 9. Juni 2021

Christoph Klöpper, Geschäftsführer von GoodMills Deutschland, beschreibt die Herausforderung, angesichts zunehmender Flächenversiegelung das regionale Sourcing für Getreide und Hülsenfrüchte auszuweiten. Zudem thematisiert das Unternehmen, ob die romantische Vorstellung des Müller-Berufs überhaupt zukunftsfähig ist und wie sich die Getreidebranche für die Zukunft aufstellt. Weitere Gesprächsgäste sind der bekannte Landwirt Bauer Willi, Prof. Dr. Stefan Siebert, Leiter der Abteilung Pflanzenbau der Universität Göttingen, Malte Siegert, Vorsitzender des NABU Hamburg, Dr. Peter Haarbeck, Hauptgeschäftsführer des Verbands der Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft, Ernährungspsychologe Prof. Dr. Johann Christoph Klotter und Gitta Connemann (CDU).

© Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e. V.

Beide Sendungen im Livestream verfolgen

Die 60-minütigen Talks können über die Website www.zukunftschmeckt.de gestreamt werden. Start am 8. Juni bei Unilever ist 12.30 Uhr. Der Talk bei GoodMills am 9. Juni beginnt eine Stunde später, um 13:30 Uhr.

Über die Roadshow “Zukunft schmeckt on Tour”

Der erste Stopp der Tour “Zukunft schmeckt” war im Januar das Berliner Messegelände anlässlich der Digitalen Internationalen Grünen Woche 2021. Von hier produzierten die Verbände zehn Sendungen zu unterschiedlichen Aspekten der nachhaltigen Ernährung und Lebensmittelproduktion, darunter zwei Mitkoch-Sessions.

Mit der Roadshow unterstreichen die Verbände in Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedern aus Landwirtschaft, Handwerk, Industrie, Handel und Gastronomie die Führungsrolle der Lebensmittelbranche in Sachen Nachhaltigkeit. Ob Klimaschutz, pflanzliche Alternativen, nachhaltige Produktion, Vermeidung von Lebensmittelverlusten oder Ernährungstrends – an konkreten Beispielen werden aktuelle gesellschaftliche Debatten aufgegriffen und deren Umsetzung in den Unternehmen dargestellt. An der Roadshow beteiligen sich ebenso große internationale Unternehmen wie kleine und mittelständische Firmen sowie Startups. Abschluss und Höhepunkt bildet die ANUGA im Oktober in Köln.

“Zukunft schmeckt on tour” von Lebensmittelverband und Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungswirtschaft wird gefördert von der Rentenbank.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address