Loryma entwickelt vielseitiges Topping für vegane Convenience Produkte

© Loryma GmbH

Loryma, Experte für Inhaltsstoffe auf Weizenbasis, stellt mit der veganen Hühnerbrust eine neue Option für trendige, verzehrfertige Applikationen aus dem Kühlregal vor. Die rein pflanzlichen Filetstreifen aus strukturiertem Weizenprotein überzeugen mit authentischem Biss und Geschmack sowie ansprechender Optik und Textur. Dank optimal aufeinander abgestimmter Zutatenkomponenten sind die Fleischalternativen gelingsicher und variabel in der Weiterverarbeitung.

Die Verbrauchernachfrage nach verzehrfertigen Snacks und Frischegerichten aus dem Kühlregal wächst stetig. Ob kalt oder erwärmt gegessen, Produkte wie Bowls, Salate, oder Wraps werden gerne mit fleischhaltigen Toppings, etwa aus gegrillten Filetstreifen, aufgewertet. Um nun ebenfalls den wachsenden Markt für vegane Produktalternativen zu bedienen, stellt Ingredients-Hersteller Loryma eine Lösung für rein pflanzliche Hühnerbrust vor.  

Mit Hilfe von funktionellen weizenbasierten Rohstoffen lassen sich Fleischalternativen kreieren, die in Sensorik und Geschmack überzeugen und gleichzeitig durch unkomplizierte Verarbeitung Produktionsmöglichkeiten für vielfältigste Anwendungen eröffnen. So lässt sich die vegane Fleischalternative, genau wie die echte vorgegarte Hühnerbrust, sowohl kalt wie erhitzt in unterschiedlicher Ausformung ohne Qualitätseinbußen genießen. Ob als Salat-Topping, Bestandteil einer Füllung oder heiß aus der Pfanne und dem Ofen: Die pflanzlichen Filets sind gelingsicher. Ausschlaggebend ist das optimale Zusammenspiel aus funktioneller Bindung und strukturiertem Weizenprotein.

Die Verarbeitung einer veganen Hühnerbrust unterscheidet sich nicht sonderlich von der des tierischen Originals. Zunächst werden die trockenen “Lory® Tex Chunks” in Wasser eingeweicht und individuell gewürzt. Dieses texturierte Weizenprotein bildet die authentische Fleischstruktur nach. Im nächsten Schritt werden die rehydrierten Chunks auf die gewünschte Struktur zerfasert und im „All-ln“-Verfahren mit Pflanzenöl und dem weizenbasierten Bindemittel “Lory® Bind” zu einer homogenen Masse vermischt. Diese Masse kann genau wie die Fleischvariante individuell weiterverarbeitet werden. Üblicherweise erfolgt eine Abfüllung in sterile Därme. Die Brätmasse wird darin gebrüht, im Anschluss von der Hülle befreit und vorportioniert. Als Streifen, Nuggets, Scheiben oder Würfel kann das Filet gegrillt oder frittiert werden. Die fertigen Produkte sind analog zu echten gegarten Hähnchenbruststreifen universell einsetzbar.