Henkel launcht vegane Haarpflegeserie in den USA trotz schwieriger Situation auf dem Markt

henkel authentic beauty concept
© Henkel AG & Co. KGaA

Der Mischkonzern Henkel hat am Dienstag seine neueste Marke “Authentic Beauty Concept” (ABC) in den USA eingeführt. Die neue Marke wurde bereits im Juli 2019 in Europa eingeführt und soll nun trotz der aktuellen Coronakrise den US-Markt erschließen. Sie wird in den USA über Ulta.com und SalonCentric.com vertrieben und ist vegan sowie frei von Tierversuchen, Parabenen und Sulfiten. Speziell für den US-Markt hat Henkel auch seine Marketingstrategie angepasst und arbeitet an der weiteren Optimierung seiner Prozessabläufe.

Mit der Marke ABC beschreitet Henkel neue Wege und läutet einen modernen Wandel ein. Hinter ABC steht ein Team von 11 Personen, welches die Marke von Grund auf neu aufgebaut hat und welches schnell auf sich verändernde Marktanforderungen reagieren kann. Aspekte wie Wellness, Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und Veganismus werden den Konsumenten immer wichtiger. „Auch das eine Marke tierversuchsfrei ist“, sagte Matt Lowenthal, ABCs Vizepräsident des Marketings.

Die Marketingstrategie von Authentic Beauty Concept ist in den USA eine andere als in Europa. In Europa bezieht ABC häufiger professionelle Friseure in seine Instagram-Marketingstrategie mit ein, während in den USA ein ausgewogenes Verhältnis von Fachleuten und plattformnahen Influencern herrscht. Für die Einführung in den USA arbeitet ABC mit zwei bezahlten Promi-Friseuren zusammen. 30 kleinere Influencer bekamen die Produkte umsonst zugeschickt, um dafür Werbung zu machen.

Henkel zog am 8. April seine Geschäftsprognose für 2020 aufgrund des Coronavirus zurück. Das Unternehmen erwartet im ersten Quartal, einen Rückgang des Umsatzes von organischer Kosmetik von fast 4 %. Das Friseurgeschäft wurde durch Schließungen erheblich beeinträchtigt. Das Umsatzwachstum mit organischer Kosmetik im Einzelhandel ist im Vergleich zum Vorjahr jedoch stabil.

Das Unternehmen hat sich in den letzten 12 Monaten ausgiebig mit Fusionen und Übernahmen beschäftigt, insbesondere auf dem nordamerikanischen Markt. Im Juli 2019 gründete Henkel ein Joint Venture mit dem in Los Angeles ansässigen eSalon. Henkel erwarb einen 51-prozentigen Mehrheitsanteil von eSalon. Im November 2019 übernahm der Konzern das New Yorker Unternehmen DevaCurl. ABC und die jüngsten Übernahmen sind allerdings nicht die einzigen Neuerungen im Unternehmens. Henkel ist gerade dabei, das Customer-Relationship-Management zu verbessern und mehr auf die individuellen Bedürfnisse der Zielgruppen einzugehen. Auch im Bereich Technologisierung werden Prozessabläufe effizienter gestaltet.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)