• Klimaneutrale Crowdfunding-Sneaker: Rens bindet Konsumenten in Produktherstellung ein



    Voiced by Amazon Polly

    © Rens US LLC

    Ob Jogging oder Trailrunning: Gute Laufschuhe sind im Sport das A und O. Doch häufig müssen Umwelt und Tiere für den neuesten Trend-Sneaker einen hohen Preis zahlen. Rens, das nachhaltige Fashion-Startup aus Finnland, hat dafür eine Lösung und ergänzt seine erfolgreiche Lifestyle-Kollektion um einen veganen, wasserfesten Performance-Sneaker, der komplett klimaneutral aus Kaffeesatz und recyceltem Kunststoff hergestellt werden soll.

    Mit dem weltweit ersten Coffee-Sneaker aus 21 Tassen aufgebrühten Kaffee und sechs ausgedienten Plastikflaschen ging das Sneaker-Label 2019 erstmals erfolgreich auf den Markt. In seiner zweiten Crowdfunding-Kampagne launcht Rens ab dem 03. August nun NOMAD, ein neues Modell des Kaffee-Schuhs, das explizit auf Performance und einen aktiven Lifestyle ausgelegt ist. Der vegane Schuh wurde speziell für den Freizeitsport konzipiert und soll der weltweit erste, vollständig klimaneutrale Sneaker werden, der durch Crowdfunding finanziert wird. Über die Plattform „Kickstarter” wird NOMAD ab 75 Euro in neun Farben erhältlich sein.

    © Rens US LLC

    Rens vereint Nachhaltigkeit und Funktion in einem Sneaker 

    Das Obermaterial der Rens Coffee-Sneaker besteht aus Kaffeesatz und recyceltem Polyester aus Plastikflaschen, während das Innere des Schuhs aus einer Mischung aus gebrauchtem Kaffeepulver und einer atmungsaktiven Nano-Membran hergestellt wird. Ausgestattet mit der AquaScreenᵀᴹ 2.0-Technologie, verfügt der Sneaker darüber hinaus über Nanoporen, die Wasser zu 100 Prozent abweisen.

    Zusätzlich wurde für den NOMAD ein einzigartiges Belüftungssystem in die Fußsohle eingebaut, welches speziell von Rens entwickelt wurde. Diese Funktion, die als Skystepᵀᴹ System geschützt ist, erhöht die Luftzirkulation im Inneren des Schuhs, um Komfort und Leistung zu verbessern und gleichzeitig einen absolut wasserdichten Schutz zu bieten. Die hinteren Lufteinlässe sind an der Ferse und unter dem Fuß platziert und erzeugen bei jedem Schritt einen Luftstoß. Die Luft strömt von den Einlässen durch die Belüftungskanäle in der Zwischensohle, um warme Luft an den Ausgängen im Unterfußbereich abzuleiten und frische Luft von den hinteren Einlässen aufzunehmen.

    Eine Laufsohle aus Naturkautschuk bietet maximale Bodenhaftung auf jedem Terrain – ob Sportplatz, Wanderweg oder Großstadtjungle. Verbunden mit den selbst voll recycelten Schnürsenkeln, die mit dem NOMAD-Modell eingeführt wurden, wird sowohl Fersen-, als auch Mittelfuß- und Vorfußläufern ein hervorragender Halt mit reaktiver Polsterung geboten. Im hinteren Teil des Sneaker wurde außerdem eine äußere Fersenstütze angebracht, die für zusätzlichen, flexiblen Support sorgt.

    © Rens US LLC

    Erfolgsmodell seit dem ersten Tag

    Der Erfolg der Marke ist nicht zu übersehen: Die erste Kickstarter-Kampagne des Labels im Jahr 2019 erreichte ihr Ziel innerhalb der ersten 24 Stunden. Seitdem konnte das Unternehmen bereits über 250.000 Plastikflaschen und 750.000 Tassen Kaffee recyceln und so seinem Ziel, die weltweit führende Sustainable Athleisure-Marke zu werden, ein gutes Stück näher kommen.

    Im Bereich Nachhaltigkeit nutzt Rens schon seit der Gründung Innovationen, um die Auswirkungen der Sneaker-Produktion auf den Planeten zu reduzieren. So verwendet das Unternehmen ausschließlich GRS, FSC und RCS zertifizierte Materialien und zu 100 Prozent wiederverwertbare Rohstoffe für die Verpackungen. Außerdem werden die nachhaltigen Sneaker aus recyceltem Plastik und Kaffee zu regionalen Warenhäusern verschifft, um den CO2-Fußabdruck des Last-Mile-Versands im Vergleich zu einem zentralen Lager zu reduzieren.

    Nun geht Rens noch einen weiteren großen Schritt Richtung Nachhaltigkeit und kündigt an, NOMAD komplett klimaneutral herstellen zu wollen. Diesen Meilenstein erreicht die Sneaker-Brand, indem sie von ClimatePartner empfohlene Klimaprojekte unterstützt, um so die zu erwartenden Klimaemissionen bei der NOMAD-Produktion auszugleichen.

    Bei der Entwicklung des neuesten Sneaker-Modells hat die Marke das Feedback und die Wünsche ihrer Kundschaft, nach einem Coffee-Sneaker für sportliche Aktivitäten, inklusive Schnürsenkeln und einem dezenten Design, aktiv mit eingebunden. Co-Gründer Jesse Tran, CEO und Mitgründer von Rens, meint dazu: „Mit dem neuen Modell setzen wir unsere Mission fort, nachhaltige Mode mit Technologie und Innovation voranzutreiben. Dabei freuen wir uns besonders, dass wir in der Entwicklung des NOMAD auch das Feedback unserer bisherigen Kunden mit einbeziehen konnten, die sich explizit einen Performance-Sneaker gewünscht haben.”

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address