Food & Beverage

„Grüner Vorstoß”: Angel Yeast verstärkt Klimaschutz-Maßnahmen zur Förderung einer weltweiten nachhaltigen Entwicklung

angel yeast logo
© AngelYeast Co., Ltd

Angel Yeast ist Anbieter von veganfreundlichem, allergenfreiem Hefeprotein für verschiedenste Lebensmittelanwendungen

Angel Yeast Co., Ltd, ein weltweit tätiger, börsennotierter Hersteller von Hefe und Hefeextrakt, hat einen weiteren Meilenstein für seinen „grünen Vorstoß” in Richtung CO2-Neutralität erreicht. Das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie hat Angel Yeast kürzlich zu einer der „grünen Fabriken” des Landes ernannt. Diese Würdigung ist ein Beleg für die unermüdlichen Bemühungen des Unternehmens, den CO2-Fußabdruck seiner Geschäftstätigkeit zu verringern und demonstriert sein umfassendes und langjähriges Engagement für Energieeinsparung und Umweltschutz.

„Als weltweit führender Innovator für Hefe, der sich dem Ziel verschrieben hat, seinen Kunden weltweit gesunde und nahrhafte Produkte auf Hefebasis anzubieten, beteiligt sich Angel Yeast an der globalen Verantwortung für nachhaltige Entwicklung. Deshalb treiben wir unser Versprechen zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Kohlenstoffemissionen kontinuierlich voran. Die Anerkennung durch das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie ist ein weiterer wichtiger Schritt für Angel Yeast in unserem Bestreben, China und der Welt zu helfen, das Netto-Null-Ziel zu erreichen”, so Xiao Minghua, Geschäftsführer von Angel Yeast.

angel yeast burger
© AngelYeast Co., Ltd

Um sich in eine „grüne Fabrik” zu verwandeln, hat Angel Yeast die Investitionen erhöht, um seine Produktionsanlagen mit zahlreichen Lösungen zur CO2-Reduzierung auszustatten – unter anderem mit der Einführung energiesparender Geräte und der Abwärme- und Druckrückgewinnung – zur Senkung des Energieverbrauchs und zur Unterstützung des neuen Bedarfs an umweltfreundlicher Energieerzeugung. Das Unternehmen hat den Einsatz von Solarstrom ausgeweitet und gleichzeitig die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringert. Die verbesserte Dampfreduktionstechnologie ermöglicht es den Angel Yeast-Fabriken, die während der Produktion erzeugte Abwärme zurückzugewinnen, die Energieeffizienz zu steigern und den Dampfverbrauch zu reduzieren. Inzwischen ist Angel Yeast auch in der Lage, ein kaskadiertes System für die Energienutzung einzusetzen, nachdem seine Fabriken mit der neuesten Wasserrecycling-Technologie ausgestattet wurden.

2021 hat Angel Yeast ein Projekt zur Installation von Magnetschwebeventilatoren für zwei Produktionsstätten in Suixian und Binzhou ins Leben gerufen. Mittlerweile sind alle Fabriken von Angel Yeast mit Magnetschwebeventilatoren ausgestattet. Im selben Jahr installierte Angel Yeast magnetische Suspensionskälteanlagen für seine Hefeproduktionslinie in Chongzuo und modernisierte die Kesselautomatisierung für sein in Ägypten ansässiges Unternehmen. In diesem Jahr führte Angel Yeast außerdem achtundzwanzig technologische Neuerungen in seinen Werken in allen Regionen durch, was zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen um 19.700 Tonnen geführt und den Stromverbrauch pro Tonne Hefe um 1,4 %, den Dampf um 2,5 % und den Wasserverbrauch um 3,1 % gesenkt hat.

angel yeast
Angel Yeast Forschungs- und Entwicklungszentrum in China © AngelYeast Co., Ltd.

Angel Yeast hat mit einem groß angelegten Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung begonnen und fossile Brennstoffe durch saubere Energiequellen ersetzt. Die Abwasserbehandlungsanlagen des Unternehmens nutzen die anaerobe Fermentationstechnologie zur Aufbereitung von organischem Abwasser zur Erzeugung von Biogas, das in Biogaskesseln zur Dampferzeugung wiederverwendet wird und den aus Kohle erzeugten und ausgelagerten Dampf ersetzt. Angel Yeast fördert außerdem die Verwendung von Biomasse in Kesseln, um den Einsatz fossiler Brennstoffe weiter zu reduzieren. 2021 konnte das Unternehmen dank dieser Maßnahmen 16,89 Millionen Kubikmeter Biogas recyceln. Das entspricht einem Rückgang von 21,7 % gegenüber dem Vorjahr, wodurch 27.000 Tonnen CO2 und 88.000 Tonnen aus Kohle produzierter und ausgelagerter Dampf eingespart wurden.

Mit der Technologie zur Wiederverwendung von Hefeabwässern recycelt Angel Yeast die organischen Stoffe der Hefefermentation im Abwasser, um Düngemittel für Nutzpflanzen herzustellen und ebnet so den Weg für den Aufbau einer kreisförmigen Lieferkette. Allein 2021 produzierte das Unternehmen auf diese Weise 277.000 Tonnen an organischem Hefedünger.

Mehr dazu auf www.en.angelyeast.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

Messen & Events
Die Free From Functional Food & Health Ingredients kommt im November nach Amsterdam

metro preis gastronomie

Gastronomie & Foodservice
Online-Voting beim METRO Preis für nachhaltige Gastronomie 2022 startet

goodmills müllers mühle

Food & Beverage
Pflanzliche Proteine: Die gesamte Wertschöpfungskette unter einem Dach bei GoodMills Innovation

Interviews

bettafish tu-nah

Food & Beverage
Im Interview mit BettaF!sh: “In diesem Herbst wird BettaF!sh bei diversen neuen Handelspartnern in ganz Deutschland starten”

biozentrale it's veggie!_Range

Interviews
Bio-Zentrale GmbH: “Mit “biozentrale it’s veggie!“ verfolgen wir das Ziel, neue Kaufimpulse im Wachstumssegment für vegane Fleischalternativen aus kontrolliert-biologischem Anbau zu setzen”

yeastup drink

Interviews
Yeastup AG: “Yeastup hat sich der nachhaltigen Gewinnung von Proteinen und Fasern verschrieben”