Food & Beverage

Apeel-Schutzmantel für Obst und Gemüse jetzt auch bei Netto

Netto führt ab dem 23. März bundesweit als erster Discounter in Deutschland das innovative Apeel-Verfahren mit einem naturidentischen Schutzmantel für mehr Frische bei Obst und Gemüse ein. Das Handelsunternehmen geht damit einen weiteren Schritt, um die Lebensmittelverschwendung in Deutschland zu reduzieren.

Rund zwölf Tonnen Lebensmittel werden jährlich in Deutschland entsorgt, das entspricht 75 Kilogramm pro Person. Nachdem das Apeel-Verfahren erfolgreich regional getestet wurde, folgt jetzt die Ausweitung auf alle 4.260 Netto-Filialen: Bundesweit genießen ab Ende März Chiquita-Avocados sowie Orangen der Eigenmarke „Lieblings“ nun einen Extra-Schutz durch eine naturidentische zweite Haut.

netto apeel
© Netto Marken-Discount AG & Co. KG

Das pflanzliche Verfahren gleicht einem Frischesafe: Die natürliche Schale wird durch den innovativen Vorgang mit einer zweiten Haut aus naturidentischen Inhaltsstoffen ummantelt und erhält dadurch einen zusätzlichen Frischeschutz. Dieser dünne unsichtbare Mantel verlangsamt den Wasserverlust und die Durchdringung durch Sauerstoff – dadurch bleiben Obst und Gemüse länger frisch und es müssen weniger Lebensmittel entsorgt werden.

„Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Apeel-Verfahren gemacht. Die Methode ermöglicht eine deutlich längere Frische. Durch den nationalen Ausbau des Angebots mit Apeel-Kennzeichnung wollen wir erreichen, dass weniger Lebensmittel entsorgt werden“, so Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Netto Marken-Discount.

Die natürliche Apeel-Ummantelung

Jedes Obst und Gemüse verfügt über eine Schale, die sie frisch hält. Durch das Apeel-Verfahren wird diese um eine zweite Haut ergänzt. Diese enthält ausschließlich naturidentische Inhaltsstoffe, die in den Schalen aller Obst- und Gemüsesorten vorkommen und sowohl geruchs- als auch geschmacksneutral sind. Durch die naturidentische zweite Haut werden der Wasserverlust und die Oxidation, also die Reaktion mit Sauerstoff, verlangsamt und die Ware bleibt länger frisch. Die Qualität von Obst und Gemüse bleibt unverändert und die Frische und Transportfähigkeit werden verbessert.

Initiative bei Netto: Mehr Wertschätzung für Lebensmittel

Netto setzt sich seit Jahren aktiv gegen Lebensmittelverschwendung ein: Nicht verkaufte, aber noch haltbare Lebensmittel wie Pasta, Brot- und Backwaren oder Molkereiprodukte werden der Tafel gespendet. Mit diesem Engagement unterstützt Netto seit vielen Jahren Bedürftige in ganz Deutschland. Darüber hinaus sensibilisiert Netto seine Kunden mit regelmäßigen Verkaufsaktionen für das Thema Lebensmittelverschwendung. So bietet der Discounter als Erster in Deutschland bereits seit 2013 unter dem Motto „Keiner ist perfekt“ Obst- und Gemüseprodukte aus deutschem Anbau an, die optisch nicht der Norm entsprechen, aber qualitativ und geschmacklich einwandfrei sind.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

thailand fahne

Food & Beverage

Thailand will die Welt mit gesünderen und schmackhafteren Lebensmitteln der Zukunft beliefern

cultivated meat innovation challenge

Clean Meat, Zellkultur- & Biotechnologie

Cultivated Meat Innovation Challenge: EIT Food und GFI Europe starten europäischen Innovationswettbewerb

asiatisches essen

Politik

Südkoreas Nationaler Plan 2022 soll Leitlinien für die Zulassung von Zuchtfleisch enthalten

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice

SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews

Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews

Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”