Food & Beverage

Destatis: Einzelhandel mit Lebensmitteln weiterhin mit Umsatzrückgang

produkte im supermarkt
© monticellllo – stock.adobe.com

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Juni 2022 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 1,6 % und nominal (nicht preisbereinigt) 0,5 % weniger umgesetzt als im Mai 2022.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat Juni 2021 verzeichnete der Einzelhandel im Juni 2022 ein Umsatzminus von real 8,8 %. Das ist der größte Rückgang zum Vorjahresmonat seit Beginn der Zeitreihe 1994. Nominal nahm der Umsatz nur um 0,8 % ab. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt die hohen Preissteigerungen im Einzelhandel wider, die das Konsumklima spürbar beeinträchtigen.

Einzelhandel mit Lebensmitteln weiterhin mit Umsatzrückgang

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln verzeichnete im Juni 2022 im Vergleich zum Vormonat einen realen Umsatzrückgang von 1,6 %. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Juni 2021 fiel der Umsatz um 7,2 %. Damit liegt der Umsatz im Einzelhandel mit Lebensmitteln in konstanten Preisen auf dem tiefsten Stand seit Juni 2016. Der Rückgang ist vermutlich vor allem den gestiegenen Preisen für Lebensmittel geschuldet (+1,0 % zum Vormonat, +11,9 % zum Vorjahresmonat). Auch der Umsatzanstieg in der Gastronomie könnte den Lebensmitteleinzelhandel negativ beeinflusst haben (Gastronomie real +8,6 % im Mai zum Vormonat).

einkauf supermarkt produkte regal
© Piman Khrutmuang – adobe.stock

Umsatz mit Nicht-Lebensmitteln rückläufig, aber Steigerung bei den Tankstellen durch Tankrabatt

Der Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln verzeichnete im Juni 2022 gegenüber dem Vormonat einen realen Umsatzrückgang von 3,3 %. Besonders der Handel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren konnte den positiven Trend des bisherigen Jahresverlaufs nicht fortsetzen und erzielte ein deutliches Minus von 5,4 % zum Vormonat und von 10,1 % zum Vorjahresmonat. Im Vergleich zum Juni 2019 liegt der Umsatz aber noch 13,6 % unter dem Niveau vor der Corona-Pandemie.

Auch der Internet- und Versandhandel verbuchte gegenüber dem Vormonat einen Umsatzrückgang von 3,8 % und liegt deutlich unter dem Wert des Vorjahresmonats (-15,1 %), der den größten Rückgang zum Vorjahresmonat seit 1994 bedeutet. Im Vergleich zum Juni 2019 liegt der Umsatz aber noch 22,3 % über dem Niveau vor der Corona-Pandemie. Die Umsätze der Tankstellen sind im Juni mit der Einführung des Tankrabatts um 6,4 % im Vergleich zum Vormonat angestiegen, liegen damit aber noch 8,0 % unter dem Niveau des Vorjahresmonats.

Weitere Informationen auf www.destatis.de.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

garden gourmet veganes schnitzel

Fleisch- und Fischalternativen
Hähnchen und Schweinefleisch aus Pflanzen: Garden Gourmet launcht neue vegane Fleischinnovationen fürs Veggie-Regal

frau ist salat

Charity & Kampagnen
Fleischkonsum halbiert: 80 Prozent der Veganuary-Teilnehmenden reduzieren langfristig Tierprodukte um mindestens 50 Prozent

Berief Food Naturland Kampagne

Marketing & Medien
Berief Food ist Partner der Markenkampagne der Naturland Zeichen GmbH

Interviews

biozentrale it's veggie!_Range

Interviews
Bio-Zentrale GmbH: “Mit “biozentrale it’s veggie!“ verfolgen wir das Ziel, neue Kaufimpulse im Wachstumssegment für vegane Fleischalternativen aus kontrolliert-biologischem Anbau zu setzen”

yeastup drink

Interviews
Yeastup AG: “Yeastup hat sich der nachhaltigen Gewinnung von Proteinen und Fasern verschrieben”

Tim van de Gehuchte International Marketing & Sales Manager Meurens Natural

Interviews
Meurens Natural: “Wir waren die ersten, die Hafersirupe herstellten, die für die Produktion von Haferdrinks verwendet werden können”