• Bio-Offensive: EDEKA und Netto führen neue Biofachmarke NATURKIND mit zahlreichen pflanzenbasierten Produkten ein



    edeka naturkind
    © EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG

    EDEKA treibt Ausbau des Bio-Angebots voran / Erste NATURKIND-Produkte seit April erhältlich.

    Bio? Logisch: Mit der neuen Biofachmarke NATURKIND setzt der EDEKA-Verbund voll auf Bio – und stärkt damit seine Bio-Offensive. Seit April sind die ersten NATURKIND-Produkte bei EDEKA und Netto Marken-Discount erhältlich.

    Damit liegen die Lebensmitteleinzelhändler voll im Trend: Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln steigt seit Jahren und hat in der Corona-Pandemie noch einmal einen deutlichen Schub erhalten. Bei seiner Bio-Offensive setzt der EDEKA-Verbund auf drei Erfolgsfaktoren: eine Produktmarke, Bio-Marktplätze innerhalb der EDEKA-Märkte sowie eigenständige Fachmärkte – und vereint alle drei unter der starken Dachmarke NATURKIND.

    Ob Snacks, Basmatireis, Mozzarella oder Espresso – die neuen NATURKIND-Bio-Produkte stammen zu 100 Prozent aus ökologischer Landwirtschaft. Ab sofort startet die Biofachmarke zunächst mit rund 60 Artikeln aus verschiedenen Warengruppen, die in diesem Jahr schrittweise ins Sortiment der Märkte von EDEKA und Netto Marken-Discount aufgenommen werden. Sie zeichnen sich vor allem durch ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis bei gleichzeitig höchstem Anspruch an Qualität und nachhaltiger Erzeugung aus.

    Viele NATURKIND-Produkte werden nach den Richtlinien der Anbauverbände Bioland e.V., Naturland e.V. und Biopark e.V. erzeugt, sind vegan und gehen damit weit über den EU-Bio-Standard hinaus. So steht das Bioland-Zeichen etwa für strenge Vorgaben an die Erzeugung sowie für schonende Verarbeitung hochwertiger Rohstoffe aus regionalem Anbau. Einige Artikel tragen zusätzliche Nachhaltigkeitssiegel wie FAIRTRADE. Hinzu kommt der Panda, das Logo des WWF, das den Verbraucher zusätzliche Orientierung beim Einkauf gibt. Denn damit werden nachhaltigere Eigenmarken-Produkte ausgezeichnet, die vom WWF anerkannte, ökologische Standards erfüllen und von unabhängigen Organisationen geprüft und zertifiziert worden sind. Ein modernes Verpackungsdesign in grüner “Wimmelbild”-Optik sorgt zudem für hohe Aufmerksamkeit im Bio-Regal.

    edeka naturkind
    © EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG

    Biotop für Bioprodukte

    Nicht nur NATURKIND-Produkte, sondern viele weitere ökologisch erzeugte Lebensmittel finden ihre neue Heimat in den NATURKIND-Welten. Als “Biotope” innerhalb eines Super- oder Verbrauchermarkts bieten sie den selbständigen EDEKA-Kaufleuten eine neue Möglichkeit, Bio-affine Verbraucher anzusprechen und ihnen den Zugang zu Bio-Fachhandelsmarken zu erleichtern. Zum Angebot zählen, je nach Flächengröße, frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Tiefkühlkost, Trockensortimente, teilweise auch Brot- und Backwarentheken bis hin zu Unverpackt-Modulen und Naturkosmetik.

    “Als Bestandteil eines nachhaltigeren Sortiments haben Bio-Produkte schon lange einen hohen Stellenwert für Netto. Mit der Einführung der NATURKIND-Portfoliomarke bauen wir unser schon heute großes Bio-Angebot und unsere Vorreiterposition als einer der größten Bio-Händler Deutschlands weiter aus, um die steigende Nachfrage der Kundinnen und Kunden nach Bio-Lebensmitteln zu bedienen”, sagt Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount.

    Nach der Eröffnung der ersten NATURKIND-Welt im November 2021 in Jena werden im Laufe des Jahres bundesweit viele weitere NATURKIND-Welten folgen. Parallel dazu treibt der EDEKA-Verbund auch die Expansion mit dem eigenständigen NATURKIND-Fachmarktkonzept voran. Für 2022 sind in verschiedenen Regionen Deutschlands neue Standorte geplant – selbstverständlich auch hier immer nach dem Prinzip “100 Prozent Bio”.

    Weitere Informationen unter www.verbund.edeka.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews