Food & Beverage

Nestlé: Vegan-Burger von Garden Gourmet startet mit „sensationeller” neuer Rezeptur durch

Eine noch fleischigere, komplett überarbeitete Version des erfolgreichen Garden Gourmet Sensational Burgers kommt Mitte Oktober in den Handel. Die neue Rezeptur des Veggie-Pattys ist das Ergebnis der Forschungs- und Entwicklungsexpertise von Nestlé. Schon heute ist die Veggie-Marke Garden Gourmet von Nestlé mit einem Anteil von mehr als 70 Prozent Marktführer im Bereich der „rohen” pflanzlichen Burger in Deutschland. Im deutschen Gesamtmarkt der Veggie-Gerichte ist Garden Gourmet mittlerweile die zweitstärkste Marke.

„Der Markt für pflanzliche Ernährung und Fleischersatzprodukte wächst dynamisch. Allein in einem Jahr hat das Veggie-Segment ein Plus von 67 Prozent erzielt. Mit Garden Gourmet sind wir unter den Marktführern”, sagt Heike Miéville-Müller, verantwortlich für die Geschäftsentwicklung bei Garden Gourmet in Deutschland. „Die Forschungsexpertise von Nestlé hilft uns dabei, Produkte auf dem Markt zu bringen, die überzeugen. Geschmacklich ist unser veganer Burger dank der neuen Rezeptur top und deren Entwicklung hat nur sieben Monate lang gedauert. Als Basis diente die Rückmeldung der Verbraucher. Das Patty ist jetzt noch saftiger und sieht aus wie von Hand geformt.”

Auch bei den Nährwerten kann sich der Garden Gourmet Sensational Burger sehen lassen. Die neue Version enthält mehr Ballaststoffe sowie noch einmal weniger Fett, Salz und Kohlenhydrate. Anders als sein tierisches Pendant enthält das vegane Patty kein Cholesterol. Nach der Nährwertkennzeichnung Nutri-Score ist der pflanzliche Burger mit einem „A” bewertet. Sensationell wirkt die neue Patty-Variante auch in der Pfanne und auf dem Grill. Natürliche Pflanzenextrakte und Kokosnussöl verleihen dem Sensational Burger seine unverwechselbare Optik in Rosarot, das sich beim Braten in ein Braun verwandelt – ganz wie bei einem Rindfleisch-Burger. Das Kokosnussöl schmilzt während der Zubereitung und lässt das Patty herrlich brutzeln. Die Zutat sorgt darüber hinaus auch für das marmorierte Aussehen und das fleischartige Mundgefühl.

Nestlé setzt 1,7 Milliarden Schweizer Franken für Forschung und Entwicklung ein

Im Netzwerk der Nestlé Forschungszentren arbeitet ein großes Team aus Lebensmittelexperten und Köchen an neuen Ideen für die pflanzliche Ernährung. Der Lebensmittelhersteller investiert global 1,7 Milliarden Schweizer Franken in Forschung und Entwicklung. Rund zehn Prozent der Mitarbeiter im Bereich arbeiten an Projekten rund um die pflanzliche Ernährung.

© Nestlé

„In unseren Forschungs- und Entwicklungszentren gehen Wissenschaft und Kulinarik Hand in Hand. Wir arbeiten viel mit ganz klassischen Zubereitungsmethoden, die jeder aus seiner Küche kennt”, so Oliver Nussli, verantwortlicher Manager für die Forschung und Entwicklung im Bereich der Fleischalternativen bei Nestlé. „Wir haben ein eigenes Extrusionsverfahren entwickelt. Dank des neuen Verfahrens ist unser Sensational Burger noch fleischiger geworden. Wir konnten die Grundlage der Technologie auch dafür nutzen, um einen komplett veganen Thunfisch zu entwickeln.”

Die pflanzliche Thunfischalternative wurde gerade in der Schweiz eingeführt und kommt 2021 mit dem Namen “Garden Gourmet Sensational Thun-Visch” nach Deutschland.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

Messen & Events
Die Free From Functional Food & Health Ingredients kommt im November nach Amsterdam

metro preis gastronomie

Gastronomie & Foodservice
Online-Voting beim METRO Preis für nachhaltige Gastronomie 2022 startet

goodmills müllers mühle

Food & Beverage
Pflanzliche Proteine: Die gesamte Wertschöpfungskette unter einem Dach bei GoodMills Innovation

Interviews

bettafish tu-nah

Food & Beverage
Im Interview mit BettaF!sh: “In diesem Herbst wird BettaF!sh bei diversen neuen Handelspartnern in ganz Deutschland starten”

biozentrale it's veggie!_Range

Interviews
Bio-Zentrale GmbH: “Mit “biozentrale it’s veggie!“ verfolgen wir das Ziel, neue Kaufimpulse im Wachstumssegment für vegane Fleischalternativen aus kontrolliert-biologischem Anbau zu setzen”

yeastup drink

Interviews
Yeastup AG: “Yeastup hat sich der nachhaltigen Gewinnung von Proteinen und Fasern verschrieben”