• Next Meats USA expandiert in Lebensmittelläden und Restaurants in ganz Nordamerika



    next meats fleischalternativen
    © Next Meats Co., Ltd.

    Next Meats USA, Inc. ist ein in Japan ansässiger Hersteller von umweltfreundlichen pflanzlichen Fleischalternativen. Ab sofort bietet das Unternehmen zwei seiner Produkte in sechs Tokyo Central-Filialen und vier Marukai-Filialen in Südkalifornien und der Bay Area an. Der japanische Spezialitätenmarkt Tokyo Central hat die pflanzlichen Produkte von Next Meats im Januar dieses Jahres eingeführt.

    Marukai Corp. Präsident Koichi Toyo sagte, die Kundenresonanz auf Next Meats sei beeindruckend gewesen. “Die Nachfrage der Verbraucher nach diesem innovativen und köstlichen neuen pflanzlichen Lebensmittel hat unsere Erwartungen übertroffen”, so Toyo. “Wir erfüllen neue Aufträge und sind gespannt auf den zukünftigen Marktwert.”

    Die Produktlinie von Next Meats in den USA und Kanada besteht aus Next Short Rib und Next Skirt Steak. Sie werden aus einem texturierten Sojaprotein (TVP) hergestellt und enthalten derzeit eine Portion pro Packung mit 160-180 Kalorien. Der empfohlene Einzelhandelspreis für jede 2,82-Unzen-Packung beträgt $5,99. Die Produkte werden auch online über den Next Meats Webstore in den Größen 3er- bis 24er-Packungen verkauft.

    next meats
    © Next Meats Co., Ltd.

    Koki Terui, CEO von Next Meats USA, sagte, es sei eine aufregende und perfekte Zeit für die Expansion in Amerika. “Eine schnell wachsende Zahl von Verbrauchern entscheidet sich für eine flexible, vegetarische und vegane Ernährung – aus Gründen, die von nachgewiesenen gesundheitlichen Vorteilen bis hin zur Verringerung der Auswirkungen auf unseren gemeinsamen Planeten reichen”, so Terui. “Die gesunden, pflanzlichen Produkte von Next Meats sind eine köstliche Ergänzung für jede Ernährung und wir freuen uns sehr, diese Reise in den Vereinigten Staaten und Kanada fortzusetzen.”

    Vor dem Markteintritt in Tokyo Central im Januar wurde Next Meats bereits in Einzelhandelsgeschäften in New York, Connecticut und Massachusetts verkauft. Auch Restaurantköche entdecken die Vielseitigkeit von Next Meats und so werden die Produkte inzwischen in der Tex-Mex Bar Ama von Sternekoch Josef Centeno in Los Angeles, in Ramen Shack in San Juan Capistrano, in J-Spec in New York City und im Tsuchi Café in Toronto serviert.

    Das Wachstum von Next Meats zeigt, dass die Nachfrage der Verbraucher nach pflanzlichen Produkten steigt. Einem Artikel des Specialty Foods Magazine vom 19. August 2021 zufolge wird der Sektor der pflanzlichen Lebensmittel bis 2030 einen Anteil von 7,7 Prozent am globalen Proteinmarkt haben, der von 29,4 Milliarden Dollar im Jahr 2020 auf über 162 Milliarden Dollar ansteigt.

    Weitere Informationen: www.nextmeats.us.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews