• Niederlande: The Protein Brewery kündigt Bauvorhaben einer groß angelegte Pilotanlage an



    © The Protein Brewery

    The Protein Brewery (TPB), ein innovativer Entwickler von eiweißhaltigen Lebensmittelzutaten, gibt bekannt, dass das Unternehmen Anfang 2022 einen neuen Hauptsitz  in Breda beziehen wird. Gleichzeitig wird mit dem Bau einer Pilotanlage begonnen, einer innovativen Fabrik mit einer Fläche von 1.500 m² und einer Produktionskapazität von mehreren tausend Tonnen pro Jahr.

    Die Anlage ist darauf ausgelegt, den Fermotein®-Brauprozess des Unternehmens zu verbessern und weitere Kapazitäten zu schaffen. Die ersten pflanzlichen Proteine im kommerziellen Maßstab werden voraussichtlich Ende 2022 die Produktionslinie verlassen.

    Wim de Laat, Gründer von The Protein Brewery, erklärt: “Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung unseres Unternehmens, da wir unser erstes Produkt, Fermotein®, auf den Markt bringen können. Wir nutzen innovative Fermentationstechnologien zur Herstellung von Nahrungsproteinen, die Tiere in der Nahrungskette ersetzen können. Die Menge an Fermotein®, einem pflanzlichen Inhaltsstoff mit einem ausgezeichneten Nährwert und einem sehr nachhaltigen Profil, die wir in einer Stunde produzieren können, entspricht dem Fleisch von 10 Kühen. Auf das Jahr gerechnet sind das etwa 80.000 Kühe, die nicht in die Nahrungskette kommen müssen.”

    © The Protein Brewery

    “Mit unserem Brauverfahren können wir Fermotein® aus einer Vielzahl von Nutzpflanzen herstellen, von Kartoffeln, Zuckerrüben und Mais bis hin zu Zuckerrohr und Maniok”, sagt de Laat weiter. “Wir gehen davon aus, dass wir ab 2023 mit dem Bau von Großanlagen beginnen können, nicht nur in Europa, sondern auch in den USA und Asien. Wenn diese Anlagen voll ausgelastet sind, kann man in Bezug auf die Eiweißausbeute schnell von Millionen von Kühen pro Jahr sprechen, die man einsparen kann. Schließlich gibt es Zuckerpflanzen in Hülle und Fülle.”

    Chris Bastiaansen, Entrepreneur und Eigentümer des Gebäudes fügt hinzu: “Nach einem Besuch in der Forschungs- und Entwicklungsumgebung der Protein-Brauerei war ich sofort überzeugt, dass es sich um ein zukunftssicheres Produkt handelt. Es war daher keine schwierige Entscheidung, eine langfristige Miet- und Pachtpartnerschaft mit The Protein Brewery einzugehen. Das Unternehmen, das enthusiastische Team und die Motivation, die die Organisation an den Tag legt, bestätigen unsere Entscheidung für The Protein Brewery.”

    Neben einer erweiterten Version des Food Experience Centers wird der neue Standort auch die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie Technik beherbergen, um die Innovationskapazität zu erhöhen. Es wird erwartet, dass TPB in den nächsten drei Jahren von 25 Mitarbeitern auf eine Gesamtgröße des Unternehmens von etwa 100 Personen anwachsen wird.

    Derzeit sind die Geschäftsräume von TPB in mehreren Gebäuden an der Goesseelstraat in Breda untergebracht. Das Technikum, die Laboratorien und das Food Experience Center werden vorerst hier bleiben. Der Mietvertrag für das neuen Gebäude wurde für einen Zeitraum von 10 Jahren abgeschlossen.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address