Food & Beverage

Planted und die Deutsche Bahn kooperieren für veganen Genuss auf ganzer Strecke

planted gerichte bei der deutschen bahn
© Deutsche Bahn/Stefan Wildhirt

Das Schweizer Foodtech Start-up Planted und die Deutsche Bahn (DB) stellen gemeinsam die Weichen für veganen Genuss auf Reisen. Seit dem 1. März 2022 können sich Bahnreisende in ganz Deutschland in der Bordgastronomie auf zwei vegane Gerichte mit Produkten von Planted freuen: einen Sweet-Chili-Wrap und ein Teriyaki-Gericht.

„Wir bringen leckere pflanzenbasierte Proteine mit einer perfekten Konsistenz und Faserung auf den Tisch und jetzt auch auf die Schiene – und das ganz ohne Zusatzstoffe. Wir wollen so die Art und Weise, wie Fleisch wahrgenommen wird, revolutionieren”, sagt Planted Co-Gründer Pascal Bieri.

Die ökologischen Vorteile, die mit einer Reduzierung des tierischen Fleischkonsums einhergehen, sind offensichtlich: So werden bei der Herstellung des planted.™chicken beispielsweise 74 Prozent weniger Kohlendioxide (CO2e) und 46 Prozent weniger Wasser als bei herkömmlichem Hähnchenfleisch verbraucht. Das Schweizer Unternehmen steht von Beginn an für Geschmack, Umweltschutz sowie Tierwohl. Die pflanzlichen Fleischalternativen enthalten ausschliesslich natürliche Zutaten (Wasser, Pflanzenprotein, Pflanzenöl, Pflanzenfasern), angereichert mit Vitamin B12. Zudem funktioniert das innovative Herstellungsverfahren der veganen Produkte nach dem Prinzip der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft, das alle Bereiche des Unternehmens durchzieht und so dazu beiträgt, die endlichen Ressourcen unseres Planeten besonders zu schonen.

planted deutsche bahn
© Deutsche Bahn/Stefan Wildhirt

Auch für die Deutsche Bahn, das weltweit führende Mobilitäts- und Logistikunternehmen, ist der Klima- und Umweltschutz außerordentlich wichtig. Das Engagement für die „grüne” Sache ist dabei mehr als eine Haltung. Es ist die Zukunft. Die DB möchte ihrer ökologischen und gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden, indem sie ihre Produkte, Dienstleistungen und die Art zu arbeiten nach und nach vergrünt.

„Bahnfahren ist aktiver Klimaschutz. Viele Gäste legen aber nicht nur bei der Reise, sondern auch bei der Ernährung besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. Ab März können sie mit den neuen ressourcenschonenden Angeboten im Bordrestaurant beides verbinden – umweltfreundlich reisen und speisen”, sagt Michael Peterson, Vorstandsvorsitzender DB Fernverkehr.

„Wir sind total begeistert, dass unser planted.™chicken nun mit der Deutschen Bahn durch ganz Deutschland reist und so noch mehr Menschen kulinarisch bereichern kann. Ganz nebenbei wird eine tierische gegen eine superleckere pflanzliche Alternative getauscht – so einfach kann es sein”, sagt Pascal Bieri. Und auch bei der DB ist man sich sicher, dass die Partnerschaft mit Planted dabei hilft, nicht nur das Reisen auf der Schiene noch nachhaltiger, sondern auch die Welt ein Stückchen besser zu machen. Bis 2040 wird die Deutsche Bahn klimaneutral sein.

planted deutsche bahn
© Deutsche Bahn/Stefan Wildhirt

Aufgleisende Maßnahmen für mehr veganen Genuss

Die Kooperation wird von beiden Partnern mit diversen Marketingmassnahmen begleitet. Neben einer umfänglichen Kommunikation an DB Kunden über Mailings und Newsletter von bahn.de wird zusätzlich durch Plakate und auf Screens in der Bordgastronomie auf das neue Angebot aufmerksam gemacht. Darüber hinaus wird eine Influencer-Kampagne inklusive einer Verlosung von Bahntickets und Bord-Restaurant-Gutscheinen zum Start umgesetzt.

Mehr dazu auf www.eatplanted.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!