USA: Burgerkette „TGI Fridays“ setzt auf Burger ohne Fleisch



Der Trend hin zu veganen und vegetarischen Produkten ist nun auch im Mutterland des Burgers sprichwörtlich in aller Munde.

Seit Januar bietet TGI Fridays in mehr als 465 Fillialen einen fleischlosen Burger an. Die Burgerkette reagiert damit auf einen regelrechten Boom, den der fleischlose Burger-Patty aus dem Hause „Beyond Meat“ seit seiner Markteinführung 2016 auslöste.

Trotz des großen Erfolgs und stetiger Expansion, sieht sich „Beyond Meat“ weiterhin Herausforderungen gegenüber. Primär gestaltet sich die Farbe des Veggie-Pattys als Problem. „Beim Zubereiten neigt das Patty dazu rosa zu bleiben, anstatt wie ein Rindfleisch Patty braun zu werden“, verrät Ethan Brown, CEO von „Beyond Meat“.

Top Themen




mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address