Schwedische Burgerkette MAX mit dem UN “Global Climate Action Award” ausgezeichnet

max burgers climate positive
© Max Burgers AB

Am 10. Dezember erhielt das schwedische Familienunternehmen MAX Burgers einen der diesjährigen UN Global Climate Action Awards. MAX wurde als einziges europäisches Unternehmen in der Kategorie “Climate Neutral Now” für seine Arbeit mit klimapositiven Produkten ausgezeichnet. Zukünftig will MAX eine breitere Bewegung zu klimapositiven Produkten anstoßen und einen globalen Standard für klimapositive Produkte zu etablieren.

Von 670 Nominierungen wurden von der UNFCCC 15 Organisationen in vier Kategorien ausgezeichnet. MAX erhielt den Preis für die langfristige Arbeit für Nachhaltigkeit und die positive Entwicklung der Klimabilanz im Jahr 2018. Die schwedische Burgerkette war das einzige europäische Unternehmen, das in der Kategorie “Climate Neutral Now” ausgezeichnet wurde.

“Wir sprechen seit 5-6 Jahren über Klimaneutralität und zu Beginn gab es nicht viele Menschen, die darüber sprachen. Aber die Tatsache ist, dass die Menschheit weit hinter den Bemühungen zurückbleibt, die notwendig sind, um das 1,5⁰C Ziel zu erreichen. Und wenn wir dorthin kommen wollen, brauchen wir klimapositives Denken, klimapositive Produkte und Dienstleistungen und ich denke, dass MAX wirklich wegweisend ist. Wir müssen jetzt klimapositiv werden”, sagt Niclas Svenningsen, Manager des UN-Klimaschutzprogramms.

max burgers
© Max Burgers AB

Um das Ziel zu erreichen, die globale Erwärmung auf 1,5⁰C Grad zu begrenzen, ist es unerlässlich, dass mehr Unternehmen von klimaneutral zu klimapositiv übergehen. Bis heute, 18 Monate nachdem MAX klimapositiv geworden ist, haben sich acht weitere Unternehmen der Bewegung angeschlossen und bieten klimapositive Produkte und Dienstleistungen an. Und noch mehr Organisationen haben ihre Pläne für einen Beitritt angekündigt.

“Das ist wirklich erstaunlich – die Auszeichnung zeigt, dass eine Burger-Kette umdenken und innovativ sein kann. Verantwortlichkeit und Nachhaltigkeit ist die einzige Grundlage, auf der sich Unternehmen ausruhen sollten. Wir engagieren uns für die Verbreitung von Wissen darüber, was klimapositiv ist, da wir andere Unternehmen inspirieren und unseren Gästen helfen wollen, nachhaltigere Entscheidungen zu treffen. Wir sind stolz darauf, dass wir für unsere gesamte Klimaarbeit des letzten Jahrzehnts ausgezeichnet wurden”, sagt Christoffer Bergfors, Vizepräsident von MAX Burgers.

Seit 1968, als Curt Bergfors, Gründer und Vorstandsvorsitzender, MAX Burgers gründete, ist Nachhaltigkeit ein zentraler Wert der schwedischen Burgerkette. Im Jahr 2008 war MAX Burgers die weltweit erste Restaurantkette, die ihr Menüangebot zu 100% CO2-neutral machte und kennzeichnete. Im Jahr 2016 wurden neue Angebote eingeführt, und die fleischfreien Menüoptionen verfünffachten sich, was die Klimaauswirkungen des Unternehmens bereits um 18 Prozent reduzierte. Die Kette verfolgt die Mission, bis 2022 jeden zweiten Burger ohne rotes Fleisch zu verkaufen.

“Mit klimapositiv bieten wir eine Lösung an, die mehr CO2 reduziert, als sie emittiert und gleichzeitig dabei hilft, einen langfristigen Übergang zum globalen 1,5⁰C Grad Ziel einzuhalten. Der Beitrag ist nicht gering, mit klimapositivem Handeln schaffen wir einen 147-fach höheren Klimaeffekt, als wenn wir nur unsere eigenen Emissionen reduziert hätten, weil wir die gesamte Wertschöpfungskette einbeziehen und weil wir jedes Jahr 110 Prozent aller Emissionen erfassen”, sagt Kaj Török, CRO und CSO bei MAX Burgers.

 

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.