Califia Farms spendet Millionen von Lebensmitteln an Arbeiter im Gesundheitswesen und Gemeinden

© Califia Farms

Zur Unterstützung des Gesundheitswesens im Kampf gegen das Coronavirus, fokussiert der kalifornische Lebensmittelproduzent Califia Farms eine Zusammenarbeit mit den Organisationen Feed the Frontlines NYC, Feeding America, Founders Give und Meals on Wheels. Seit März hat Califia Farms bereits um die 350.000 Lebensmittelspenden an “die vorderste Front” geliefert und diese Spenden sollen noch bis zum Dezember fortgeführt werden.

Erst im Januar diesen Jahres konnte Califia Farms in einer Investmentrunde ganze 225 Millionen Dollar einsammeln. Dabei handelte es sich um eine Series-D Finanzierung, welche von der Qatar Investment Authority (QIA) angeführt wurde. Damit stieg die Gesamtfinanzierung des Unternehmens auf 275 Millionen Dollar.

Mit diesem finanziellen Polster sieht sich Califia Farms in einer guten Position, um der Gesellschaft in solch schwierigen Zeiten wie jetzt zu helfen. Greg Steltenpohl, CEO des Unternehmens, sagte: “Unser Unternehmen besitzt das Privileg, Teil einer Industrie zu sein, die dazu beitragen kann, einen Teil des von der Pandemie verursachten Leids zu lindern, indem sie wohlschmeckende und nahrhafte Lebensmittel spendet.”

Des Weiteren sei er dankbar, dass Organisationen wie Feed the Frontlines NYC schnell ihre Netzwerke aktiviert haben, um die Arbeiter im Gesundheitswesen und andere Risikogruppen zu unterstützen. Er betont: “Wenn wir als Gemeinschaft zusammenstehen, werden wir aus dieser Krise gestärkt und widerstandsfähiger hervorgehen.”

Zusätzlich arbeitet Califia Farms mit Initiativen, wie Feeding America, LA Regional Food Bank, Meals on Wheels und öffentlichen Schulbezirken zusammen, um auch anderen Bedürftigen zu helfen. Diese liefern beispielsweise nahrhafte Getränke an Geschäfte in den Städten New York City, San Francisco und Los Angeles, welche direkt von dem Shutdown betroffen sind.