Greenpeace-Marktcheck zu pflanzlichen Grillprodukten 2018



Wie in den vergangenen Jahren hat die Umweltorganisation Greenpeace auch für 2018 wieder geprüft, welche pflanzlichen Alternativen den Verbrauchern für die laufende Grillsaison zur Verfügung stehen. Untersucht wurde das Angebot am österreichischen Verbrauchermarkt und im speziellen das der gängigen Supermarktketten.

Die Ergebnisse des Marktchecks sind in diesem Jahr positiv ausgefallen. Greenpeace veröffentlichte dazu unter anderem eine Liste mit 15 Produkten, die gänzlich ohne Fleisch auskommen. Bewertungsgrundlage zur Beurteilung der einzelnen Anbieter war dabei die allgemeine Verfügbarkeit von Bio- und veganen Produkten, sowie die klare Kennzeichnung dieser. Den ersten Platz konnte sich demnach der Einzelhändler Merkur sichern, gefolgt von Interspar auf dem Zweiten und Spar auf dem Dritten Platz.

Nunu Kaller von Greenpeace in Österreich sagt dazu: “Wer beim nächsten Grillfest wieder mal etwas Neues ausprobieren und seinen Gästen fleischlose Alternativen auftischen will, findet in den meisten Supermärkten eine gute Auswahl. Gemüse und Grillkäse bereichern jedes Fest.” Bei vier der neun untersuchten Supermärkte sind alle 15 definierten Produkte der Liste für’s Grillfest erhältlich. Bezüglich der Kennzeichnung der Produkte gibt es allerdings noch Aufholbedarf, da die Deklarationen zum Teil nicht den Anforderungen entsprachen.

––Zur Übersicht der Ergebnisse gelangen Sie hier

Top Themen




mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address