Handel & E-Commerce

Auffüllen statt neu kaufen: Love Nature und Kaufland machen den Einkauf nachhaltiger

© Love Nature

Kaufland-Kunden können nun auch beim Kauf von Wasch- und Spülmittel Plastikverpackungen einsparen. Gemeinsam mit der Henkel-Marke „Love Nature“ errichtet Kaufland Stationen, an denen Kunden einmal erworbene Flaschen immer wieder neu befüllen können. Das Angebot gibt es zunächst in den Filialen in Berlin-Heinersdorf, Dallgow-Döberitz, Dresden-Striesen-West und Neckarsulm.

„Mit den Stationen von Love Nature gehen wir den nächsten Schritt, um unser Sortiment nachhaltiger zu gestalten und umweltschonende Lösungen voranzutreiben“, sagt Robert Pudelko, Leiter Nachhaltigkeit Einkauf bei Kaufland. Bereits 2013 hat das Unternehmen begonnen, bei Eigenmarken-Produkten auf Mikroplastik und nicht biologisch abbaubare, synthetische Polymere zu verzichten. „Bis 2025 wollen wir zudem alle Eigenmarken-Verpackungen auf maximale Recyclingfähigkeit umstellen. Gleichzeitig überprüfen wir stetig unser gesamtes Sortiment, wo wir Plastik einsparen oder für sinnvolle Alternative sorgen können, wie zum Beispiel unsere Frischetaschen für unverpacktes Obst und Gemüse“, so Pudelko.

An den Abfüllstation von Love Nature stehen zunächst zwei Wasch- und zwei Spülmittel zur Auswahl. Sie sind pflanzlich basiert, vegan und hinsichtlich Umwelt- und Hautverträglichkeit umfangreich getestet. Die Flaschenkörper bestehen zu 100 Prozent aus recyceltem Plastik und sind vollständig recycelbar. Beim ersten Kaufen können Kunden an der Station einfach eine leere Flasche entnehmen, sie befüllen, wiegen und anschließend an der Kasse bezahlen. Beim Nachfüllen wird die von Zuhause mitgebrachte, gereinigte Flasche neu befüllt und gewogen – an der Kasse zahlen Kunden dann nur noch die Füllung.

Seit mehreren Jahren setzt Kaufland auf Lösungen, die den Einsatz von Plastik reduzieren und so wertvolle Ressourcen schonen. Dazu gehören plastikreduzierte Verpackungen, die Auslistung von Einwegtragetaschen, der Einsatz von Rezyklaten bei PET-Flaschen und die Einführung der Frischetasche für Obst und Gemüse sowie des Mehrwegdeckel für Molkereiprodukte. Kaufland ist Teil von REset Plastic, der Plastikstrategie der Schwarz Gruppe. Gemeinsam verfolgt die Gruppe die Vision: weniger Plastik – geschlossene Kreisläufe. Weitere Informationen unter reset-plastic.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

fair friends messe

Messen & Events

Nachhaltigkeits-Tage in der Messe Dortmund: FAIR FRIENDS bietet wichtige Impulse für nachhaltige Zukunft

lavva joghurt

Milch- & Molkereialternativen

Lavva Plant-Based Yogurt kündigt strategische Übernahme durch Next In Natural an

lebensmittelfarbe

Food & Beverage

DIC und Debut Biotech entwickeln und skalieren die Bioproduktion von nachhaltigen Farbstoffen für Lebensmittel und Kosmetik

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice

SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews

Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews

Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”