PENNY erweitert sein Food for Future Standardsortiment

© PENNY Markt GmbH

PENNY stockt das Standardsortiment seiner Produktgruppen-übergreifenden veganen Food for Future Eigenmarke auf. Nach dem großen Erfolg seit der Einführung im Oktober 2020 und der positiven Resonanz im Handel und in den sozialen Medien sind ab sofort insgesamt 15 Artikel der Eigenmarke dauerhaft erhältlich.

Hinzu kommen immer wieder Aktionsprodukte, die alle Kunden auf den Geschmack bringen sollen. Denn genau dieser ist die Nummer eins bei der Kaufentscheidung, das zeigt eine Untersuchung von PENNY. 88 Prozent der Frauen und 82 Prozent der Männer in Deutschland finden es – unabhängig von der jeweiligen Ernährungsweise – wichtig oder sehr wichtig, dass vegane Produkte nicht nur rein pflanzlich sind, sondern in allererster Linie schmecken.

Auch vegan geht’s um die Wurst

© PENNY Markt GmbH

Die Umfrage zeigt auch: Mehr als jeder fünfte Deutsche (22 Prozent) wünscht sich eine größere Auswahl an Fleischalternativen, wie veganes Hack oder Burgerpatties. Dass die Nachfrage nach solchen Produkten besonders hoch ist, hat PENNY selbst am Erfolg der veganen Eigenmarke Food for Future festgestellt: Einige der Aktionsprodukte waren so beliebt, dass der Lebensmittel-Discounter diese nun dauerhaft ins Sortiment aufgenommen hat. Darunter auch Fleisch-Ersatz wie Mini-Schnitzel, Nuggets, Fleischwurst am Stück und zwei Burger-Alternativen (Classic und BBQ) –alles rein vegan und ohne tierische Zutaten.

Vor allem die deutschen Männer dürfte das freuen: Fast ein Viertel der Befragten (24 Prozent) wünscht sich nämlich mehr Fleisch-Ersatzprodukte zur Auswahl. Frauen stimmen damit überein (20 Prozent), würden aber auch gerne aus einem größeren Sortiment an veganen Süßigkeiten und Milchalternativen wählen (20 Prozent und 19 Prozent). Auch hier rüstet PENNY mit Food for Future auf: Ab sofort gibt es Sojajoghurt, in den Sorten Natur, Vanille und Heidelbeere auf Dauer im Kühlregal.

Aber nicht nur der Geschmack ist wichtig: Gefragt nach den wichtigsten Aspekten bei der Kaufentscheidung, folgt der Preis gleich dahinter auf Platz 2: Knapp zwei Drittel der Befragten finden diesen wichtig oder sehr wichtig. Insgesamt würde jeder zweite Deutsche (52Prozent) häufiger auf vegane Alternativen zurückgreifen, wenn diese genauso viel kosten würden, wie das nicht-vegane Äquivalent. Vor allem bei den Jüngeren wären dann öfter Gerichte ohne tierische Produkte auf dem Teller (74 Prozent der 18-bis 24-Jährigen).

© PENNY Markt GmbH

Mit der ersten warengruppen-übergreifenden veganen Eigenmarke im Discount kommt PENNY auch diesem Wunsch nach: Die veganen Ersatzprodukte werden zum üblichen günstigen PENNY Preis angeboten. Ziel ist es, Flexitariern, Veganern und all jenen, die gerne Neues ausprobieren, eine breite Palette an veganen Ersatzprodukten zu bieten.

Das Standardsortiment besteht ab sofort aus 15 Produkten. Die bisher dauerhaft erhältlichen Rice Nuggets, Pea Burger, das vegane Hack und veganen Burger Patties werden um Genuss-Hirte, Genuss-Scheiben (beides Käse-Alternativen), drei Sorten Sojajoghurt, vegane Mini-Schnitzel, vegane Nuggets, vegane Knusperstäbchen (Fisch-Ersatz), vegane Fleischwurst am Stück und zwei vegane Burger (Classic und BBQ) ergänzt. Weitere Alternativen für Milch, Ei, Fleisch und Fisch sind immer wieder in Aktionswochen erhältlich. Food for Future zeigt so, dass vegane Ernährung ganz einfach ist, nicht viel kostet und dass die Verbraucher mit den richtigen Produkten nicht auf guten Geschmack verzichten müssen.

Weitere Informationen zu Food for Future by PENNY finden Sie auf www.penny.de/foodforfuture.