Frankreich: 2018 wuchs der vegetarische und vegane Markt um 24%

französische Flagge im Wind
© Björn Wylezich - stock.adobe.com

Nach einer neu veröffentlichten Studie vom französischen Forschungsinstitut Xerfi, ist der vegetarische und vegane Markt in Frankreich im letzten Jahr um ganze 24% angewachsen. Der Studie zufolge konnten die verschiedenen Einzelhandels- und Supermarktketten einen Umsatz von insgesamt 380 Millionen Euro in diesem Segment erwirtschaften.

Obwohl in Frankreich kulturelle Hindernisse für den Veganismus bestehen, gewinnt jedoch der Flexitarismus immer mehr an Popularität. Laut Xerfi machen Vegetarier und Veganer insgesamt nur 2% der französischen Bevölkerung aus, während der Anteil der Flexitarier etwa ein Drittel der Bevölkerung ausmacht, also fast 23 Millionen Menschen.

Große Einzelhändler und Lebenmittelproduzenten haben sich verstärkt auf vegetarische und vegane Produkte konzentriert und erweitern ständig ihr Angebot in diesem Bereich. Für den Zeitraum zwischen 2019-2021 prognostiziert der Bericht dem vegetarischen und veganen Markt in Frankreich jährliche Wachstumsraten um die 17%, was einem Marktvolumen von über 600 Millionen Euro bis Ende 2021 entspricht.

Xerfi weisst in der Studie außerdem darauf hin, dass der Anstieg des Verbrauchs an pflanzlichen Produkten ein “großer Trend” ist und meint, dass solche Alternativen zu Fleisch- und Milchproteinen normalerweise “eine kurzlebige Verrücktheit” seien. Deshalb wird auch eine allmähliche Verlangsamung des Wachstums des vegetarischen und veganen Lebensmittelmarktes nach 2021 erwartet.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)