Jackfruit Bauern in Indien erhalten staatliche Förderung

Jackfruit Frucht
© Utopia

Die indische Regierung hat Pläne angekündigt, die Verarbeitung und den Export der Jackfrucht als Priorität voranzutreiben. Beschlossen wurde unter anderem der Bau der ersten Jackfrucht-Verarbeitungsanlage des Landes, die nächsten Monat in Mala in Thrissur den Betrieb aufnehmen soll. Jackfruit hat als neue vegane Zutat an Popularität gewonnen und wird oft als “gezogenes” Produkt mit einer ähnlichen Konsistenz und demselben Geschmack wie gezogenes Schweinefleisch zubereitet und verkauft.

Die neue Aufbereitungsanlage wird eine Technologie verwenden, die vom “Central Food Technological Research Institute” und dem “Indian Council for Agricultural Research” (ICAR) entwickelt wurde, um eine Reihe von verschiedenen Jackfruit-Produkten, einschließlich Marmelade, Sirup und Nektar für den Inlands- und Exportmarkt zu produzieren.

Landwirtschaftsminister V.S. Sunil Kumar ließ verlautbaren, dass insgesamt £ 15 crore (in etwa £ 1.682.400,00 GBP) investiert werden würden, um die natürlich organische Ernte zu fördern. Er sagte: “Selbst wenn 20% der jährlichen Produktion von 3 crore Jackfruit in Kerala konserviert und verarbeitet werden kann, wird es einen langen Weg zur Verringerung der Nachernteverluste geben. Es wird uns auch helfen, den boomenden Weltmarkt für Bio-Lebensmittelprodukte zu erschließen. “