Investitionen

GREENFORCE sichert sich in Eigenkapitalrunde 15 Mio. Euro von prominenten Investoren, darunter Joko Winterscheidt

Greenforce-Gründer-CEO-Thomas-Hannes
GREENFORCE Gründer Thomas Isermann (l.) und Hannes-Benjamin Schmitz (r.). (© GREENFORCE)

Die GREENFORCE FUTURE FOOD AG verfolgt konsequent ihr Ziel, einer der führenden Anbieter von pflanzlichen Food-Alternativen in Europa zu werden

Das klimaneutrale Münchner Unternehmen GREENFORCE, unter der Leitung von Thomas Isermann (Gründer und Vorstand) und (Co-CEO und Vorstand), nimmt in einer Eigenkapitalrunde 15 Mio. Euro ein. Die generierten Mittel werden maßgeblich zur Beschleunigung des Wachstums, zur internationalen Expansion und zum kontinuierlichen Ausbau des Forschungs- und Entwicklungszentrums in München verwendet.

Zudem holt das Food-Tech-Unternehmen prominente Investoren an Bord: Moderator und Entrepreneur Joko Winterscheidt sowie Feinkost-Experte und Oktoberfest-Wirt Michael Käfer beteiligen sich im Rahmen einer deutlich überzeichneten Privatplatzierung neben renommierten institutionellen Investoren aus dem In- und Ausland an GREENFORCE.

Beide verbindet mit dem Unternehmen der Anspruch nach mehr Nachhaltigkeit im Alltag und Unternehmertum. Joko Winterscheidt setzt sich mit seinen Start-ups bereits für grüne Mobilität, fair produzierte Schokolade und nachhaltige Socken ein. Michael Käfer baut sein nachhaltiges Produktsortiment stetig aus und betreibt seit kurzem sein erstes vegan-vegetarisches Restaurant.

Joko Winterscheidt: “Der Impact, der durch die Reduktion von tierischen Produkten entsteht, ist enorm. Allein durch die GREENFORCE Produkte wurden schon über 45.000 Tonnen CO2 und 66 Millionen Badewannen voll mit Wasser im direkten Vergleich zur Fleischproduktion in gleicher Menge eingespart. Mit solchen Hausnummern kriegt man mich.”

Michael Käfer: “Nachhaltigkeit ist kein vorübergehender Trend. Die Nachfrage nach nachhaltigen Lebensmitteln steigt dynamisch, deshalb brauchen wir gute Alternativen zu tierischen Produkten. GREENFORCE hat in diesem Bereich einen exzellenten Job gemacht und ist Innovationstreiber in der Branche.”

© GREENFORCE

Auf dem Weg zu einem der führenden Anbieter von pflanzlichen Food-Alternativen

GREENFORCE ist ein veganes Food-Tech-Unternehmen und entwickelt, vermarktet und vertreibt nachhaltige Fleisch- und Milch-Alternativen. Mit seiner einzigartigen Technologie, dem ersten Fleischersatz auf pflanzlicher Basis zum Selbermischen, ist das Unternehmen klarer Innovationsmotor für die Lebensmittelbranche. Bereits seit mehr als acht Jahren forscht das Unternehmen an pflanzlichen Proteinen und verfügt über tiefes Know-how in der Ernährungswissenschaft.

Die diversifizierte Mischung von Absatzkanälen ist ein weltweites Alleinstellungsmerkmal: Die veganen Easy-to-Mix-Produkte in Pulverform vertreibt das Unternehmen bereits sehr erfolgreich im E-Commerce, zusätzlich im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) mit bislang rund 8.500 Verkaufsstellen. Seit kurzem sind auch erste Frische-Produkte im Supermarkt-Kühlregal erhältlich. Weitere innovative Produkte, die internationale Expansion sowie der Ausbau des LEH-Vertriebsnetzwerks sind bereits geplant.

© GREENFORCE

GREENFORCE prägt den Paradigmenwechsel hin zu einer nachhaltigen Lebensweise

Das Unternehmen wurde 2021 mit dem Green Product Award und PETAs Vegan Food Award ausgezeichnet und ermöglicht eine gesunde und nachhaltige Lebensweise durch pflanzenbasierte Lebensmittel. Alle Produkte sind zu 100 Prozent vegan, somit tierleidfrei und werden in Deutschland hergestellt. Qualität und Nachhaltigkeit stehen für das Unternehmen im Fokus. Für die Produktion von 100 Gramm Erbsenprotein werden im Vergleich zu 100 Gramm Rindfleischprotein rund 48 Prozent weniger Land sowie 8-mal weniger Wasser benötigt und 113-mal weniger CO₂ ausgestoßen. Zudem ist das Unternehmen klimaneutral, setzt auf eine grüne Logistik und kompensiert CO₂-Emissionen vollständig durch wirkungsvolle Klimaschutzprojekte.

Hauck & Aufhäuser agierte als Sole Global Coordinator in der Platzierung.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!