• Käsealternativen-Startup Stockeld Dreamery erhält 16,5 Mio. € in der Serie A



    © Stockeld Dreamery

    Das schwedische Startup-Unternehmen Stockeld Dreamery hat in einer Serie-A-Finanzierungsrunde 16,5 Millionen Euro (ca. 20 Millionen US-Dollar) erhalten. Der pflanzliche Käsehersteller wird nun den Ausbau seines Teams und seines Produktportfolios beschleunigen können, um den “ambitioniertesten Käse der Welt” zu entwickeln.

    Stockeld Dreamery wurde 2019 von dem Unternehmer Sorosh Tavakoli und der Lebensmittelwissenschaftlerin Anja Leissner in Stockholm gegründet mit dem Kernkonzept, Käse auf neue und innovative Weise ohne Tiere herzustellen. Die neue Finanzierungsrunde in Höhe von 16,5 Millionen Euro wurde von Astanor Ventures und Northzone angeführt, zu den Investoren gehörte auch Kale United.

    Die beiden Unternehmensgründer Anja Leissner & Sorosh Tavakoli © Stockeld Dreamery

    Während einer zweijährigen Forschungs- und Entwicklungsphase war das Unternehmen unter dem Namen Noquo Foods bekannt, doch als es sich der Kommerzialisierung näherte, wurde es in Stockeld Dreamery umbenannt. Das erste Produkt, Stockeld Chunk (ein Feta-Käse auf der Basis von Erbsen und Favabohnen), wurde im Mai 2021 auf den Markt gebracht und die neue Finanzierung wird unter anderem in die weitere Produktentwicklung sowie in die Ausweitung der geografischen Präsenz der Marke investiert. Im Jahr 2022 wird das Unternehmen außerdem in eine hochmoderne Pilotproduktionsanlage in Stockholm umziehen.

    In einem früheren Interview mit vegconomist erklärte Sorosh Tavakoli: “Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Entwicklung von Produkten, die auf eigenen Füßen stehen und nicht nur auf pflanzlicher Basis hergestellt werden können. Wir glauben, dass dies der Schlüssel sein wird, um den notwendigen Wandel zu beschleunigen.”

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address