• PectCof sammelt 2 Millionen Euro für innovative Lebensmittelzutaten ein



    © j-mel – stock.adobe.com

    Das niederländische Startup PectCof B.V. hat vor kurzem 2 Millionen Euro für seine innovativen Lebensmittelzutaten auf Basis von Nebenprodukte der Kaffeeproduktion Kaffeebrei erhalten. Das Unternehmen hat eine neuartige Technologie entwickelt, um den Nebenstrom der Biomasse aus Kaffeebrei in wertvolle Biokomponenten umzuwandeln.

    Das Kaffeefruchtfleisch (Haut und Fruchtfleisch der Kaffeefrucht) wird in wertvolle funktionelle Inhaltsstoffe umgewandelt. Das erste Produkt des Startups, Dutch Gum, ist ein neuartiges Hydrokolloid, das es der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ermöglicht, sich auf “natürliche” Inhaltsstoffe aus einer transparenten Lieferkette zuzubewegen, die zudem eine überlegene Funktionalität bei besten Nutzungskosten aufweisen.

    kaffeefrucht
    © Pectcof

    Die frischen Mittel werden dazu verwendet, die Technologieentwicklung zu beschleunigen, die Produktion des ersten Produkts des Unternehmens, Dutch Gum, zu steigern und den Kundenstamm zu erweitern. Die Investoren der Runde sind Future Food Fund (einer der Investorenpartner von StartLife) und Brightlands Venture Partners.

    Jeroen Kimmels vom Future Food Fund sagt: “Beeindruckt von dem Potenzial der Technologie verfolgen wir PectCof schon seit Jahren. In Erwartung eines Durchbruchs hielten wir es für an der Zeit, zu investieren und das Team zu verstärken. Dies hat bereits Früchte getragen – das neue Team hat PectCof bereits weiter gebracht als je zuvor.”

    Mehr zum Unternehmen auf www.pectcof.com.

     

  • Top Themen





    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews