• Shandi schließt zweite Finanzierungsrunde ab



    © Shandi Global Design & Development by Bajajitsolution LLP

    Das pflanzliche Food-Tech-Unternehmen Shandi aus Singapur hat seine zweite Seed-Runde unter der Leitung von Tolaram abgeschlossen. Weitere Investoren in dieser Runde sind der australische Food-Tech-Beschleuniger SparkLabs Cultiv8 sowie der ehemalige CEO von Louis Dreyfus und prominente Angel-Investor Simmarpal Singh.

    Die neue Finanzierung, die mehr als 700.000 USD einbrachte, wird für den Aufbau einer Produktionsstätte in Singapur verwendet, um Shandis proprietäre pflanzliche Hühnerprodukte zu vermarkten und zu skalieren, einschließlich der Ausweitung von Partnerschaften im Lebensmittelsektor. Shandi hat bereits erfolgreich Hühnerfleischanaloga in verschiedenen Formaten wie Stücke, Schnitzel, Streifen und Keulen hergestellt. Ein Teil des Erlöses soll ebenfalls für weitere Produktinnovationen und die Entwicklung neuer Texturen, Formate und anderer Fleischanaloga verwendet werden. Shandi beabsichtigt, seine Produktpalette für Foodservice und Lebensmittelhersteller im Q1 2022 auf den Markt zu bringen; ein B2C-Einzelhandelsprodukt soll folgen.

    © Shandi Global Design & Development by Bajajitsolution LLP

    Shandi wurde 2019 von der Lebensmittelexpertin, Forschungsveteranin und lebenslangen Vegetarierin Dr. Reena Sharma gegründet. Das Food-Tech-Unternehmen nutzt ein einzigartiges Verfahren zur Entwicklung und Herstellung seines pflanzlichen Hühnchens, das nur aus natürlichen, nicht gentechnisch veränderten Zutaten wie Erbsenprotein, Kichererbsen, Quinoa, Leinsamen, braunem Reis und Kokosnussöl besteht und frei von künstlichen Aromen und anderen Zusatzstoffen ist.

    “Wir freuen uns sehr, dass wir eine Reihe von strategischen Investoren an Bord holen konnten, von einem großen Lebensmittelkonzern über eine branchenspezifische Risikokapitalgesellschaft bis hin zu einem Angel-Investor. Dies ist eine starke Bestätigung für unsere Technologie und unser Produkt und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Investoren, um die nächste Phase einzuleiten und unsere Produkte auf den Markt zu bringen”, erklärt Dr. Sharma.

    © Shandi Global Design & Development by Bajajitsolution LLP

    Diese Finanzierungsrunde stellt auch die erste Investition von Tolaram in der Kategorie der alternativen Proteine dar. Tolaram ist ein Unternehmen aus Singapur mit Geschäftsinteressen in den Bereichen Konsumgüter, Fintech und Infrastruktur. Es betreibt 23 Produktionsstätten in Afrika und nutzt sein dichtes Vertriebsnetz, um eine halbe Milliarde Menschen in der Region mit wichtigen Konsumgütern zu versorgen.

    Deepak Singhal, MD of Consumer Products bei Tolaram, sagt: “Wir sehen weiterhin ein starkes Wachstum in der Kategorie der alternativen Proteine, insbesondere wenn erschwinglichere Optionen für Schwellenländer verfügbar werden. Wir sind davon überzeugt, dass Shandi ein neuer Gamechanger sein könnte, da das Unternehmen einen Hühnerfleischersatz entwickelt hat, der nicht nur wie Tierfleisch schmeckt und sich wie dieses verhält, sondern auch preislich mit ihm gleichzusetzen ist. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen bei der Markteinführung und beim Wachstum zu unterstützen, indem wir unsere Ressourcen, unser Netzwerk und unsere Erfahrung beim Aufbau von Verbrauchermarken von Grund auf nutzen.”

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address