Markt für Milchersatzdrinks: 24 Mrd. US Dollar bis 2025

Ein Glas vegane Nussmilch von Milkadamia
© pinkomelet – stock.adobe.com
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Experten erwartet bis 2025 ein Wachstum der Milchersatzzdrinks auf über 24 Mrd. US Dollar. Für 2017 wurde der Markt für alternative Milchprodukte auf 9,8 Milliarden US Dollar geschätzt. Für diesen Sektor wird eine jährliche Wachstumsrate von 12,4 % prognostiziert, wohingegen die weltweite Nachfrage nach Milchprodukten um grade einmal 2,5 Prozent steigt, so der Analyst Tom Bailey.

Soya-, Reis-, Mandel-, Kokosnuss- und Hanf-Drinks werden immer gefragter. Gründe für diese Wachstumsrate sind dabei sehr unterschiedlich. Zum einen ist der klare Trend zum Veganismus maßgeblich verantwortlich für den reduzierten Milchkonsum von Verbrauchen. Zum anderen leiden viele Konsumenten unter Laktoseintoleranz oder Milchallergien, was für Betroffene den Milchkonsum nicht möglich macht. Besonders die “Generation Y“ ist durch ihren bewussten Lebensstil auffällig und greift, anders als die älteren Generationen, viel häufiger zu veganen Milchersatz Drinks. Eine Untersuchung von Barclays in Großbritannien ergab, dass Personen zwischen 16 und 24 Jahren 550 Prozent häufiger vegane Drinks konsumieren als andere Generationen.

Auch wenn laut Tom Bailey die Nachfrage nach Milchprodukten steigen wird, ist in erster Linie nicht die Flüssigmilch dafür verantwortlich. Eher die nicht-flüssigen Produkte gleichen den schwachen Absatz von Flüssigmilch aus und generieren so einen Wachstumstrend der Milchindustrie.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)