Marktbericht: Veganismus bedroht den Entenmarkt

Marktbericht
© adam121 – stock.adobe.com
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Das anhaltende globale Wachstum des Veganismus beeinflusst und verändert viele Märkte. Auch die Entwicklung von Clean Meat ist laut dem Marktforschungsbericht “Global Duck Meat Market 2018-2022” von “Research and Market” die Herausforderung für den globalen Entenfleischmarkt.
Der Bericht prognostiziert, dass der Entenfleischmarkt zwischen 2018 und 2022 mit einer jährlichen Wachstumsrate von nur 4,79 Prozent wachsen wird. Das geringe Wachstum ist unter anderem dem Veganismus zuzuschreiben. Durch die zunehmende Beliebtheit veganer Produkte würden Alternativen wie Clean Meat an Bedeutung gewinnen, während beispielsweise Entenfleisch in den Hintergrund rückt.

Clean Meat

Clean Meat wird aus tierischen Zellen hergestellt. Obwohl es nicht vegan ist, wird es von einer Reihe von Veganern unterstützt, da es die Zahl der geschlachteten Tiere deutlich verringern kann. Eine Reihe von Unternehmen arbeitet an solchen Produkten und viele stehen bereits kurz vor der Marktreife. So kündigte beispielsweise die Firma “JUST” an, Hähnchenfleisch aus dem Labor noch in diesem Jahr auf dem Markt zu bringen. „Ich würde es begrüßen, wenn Clean Meat vor Ende 2018 verfügbar sein wird. Wahrscheinlich wird es zuerst in einem Restaurant oder einem Foodservice-Outlet eingeführt, um von dort aus weiter zu expandieren“, sagt Josh Tetrick, der CEO von JUST.

Das der Markt für Clean Meat vielversprechend ist, zeigen auch die zahlreichen Investitionen in diesem Bereich. So hat beispielsweise „Mosa Meat“ eine Investition in Höhe von 7,5 Millionen Euro erhalten. Mit dem Geld versucht das Unternehmen seine veganen Fleischprodukte bis 2021 auf den Massenmarkt zu bringen. Auch von Regierungsseite wird diese Entwicklung unterstützt. Die japanische Regierung hat jüngst in das neue Start-up „Integriculture“ in Tokio investiert, ein weiteres Unternehmen das Clean Meat herstellt. Dieses Thema wird also auch in Zukunft weiterhin die Märkte beeinflussen.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)