Umfassende Investitionen in pflanzenbasierte Lebensmittel auf amerikanischem Markt

japanische Banknoten als Investment für in-vitro-fleisch
© themorningglory – stock.adobe.com
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Der amerikanische Markt für pflanzliche Lebensmittel boomt derzeit und die Investitionen in diesem Sektor steigen stetig an. So kündigte beispiesweise das Unternehmen Greenleaf Foods vor kurzem eine 310 Millionen US Dollar schwere Investition in eine neue Produktionsstätte an und der pflanzliche Produzent Tofurky wird durch weitere private Investitionen unterstützt.

Das US-Unternehmen Greenleaf Foods, eine Tochtergesellschaft des kanadischen Maple Leaf Foods Inc., gab bekannt, die “größte Produktionsstätte zur Herstellung pflanzlicher Proteine” in Nordamerika zu errichten. Der Bau der Fabrik, die in Shelbyville, Indiana entstehen wird, soll Ende 2020 fertiggestellt werden. Der Neubau wird circa 310 Millionen US Dollar kosten und für die Schaffung von rund 460 neuen Arbeitsplätzen sorgen. Präsident und CEO Michael H. McCain zufolge soll die Investition zur Vision des Unternehmens beitragen, dass nachhaltigste Unternehmen im Bereich proteinbasierter Lebensmittel auf der Welt zu werden. Anfang des Jahres brachte das Unternehmen bereits einem neuen pflanzlichen Burger sowie pflanzliche Würstchen auf Basis von Erbsenprotein auf den Markt.

Währenddessen hat Marktführer Tofurky zum ersten Mal ein privates Investment akzeptiert, das sich auf eine Höhe von sieben Millionen US Dollar beläuft. Nach der Erweiterung mit einer 44.000 Quadratmeter großen Produktionsstätte im Jahr 2016 sowie einem Wachstum um 24% im vergangenen Jahr, kommt diese Investition sehr gelegen, um die stetig wachsenden Nachfrage nach pflanzlichen Lebensmitteln  bedienen zu können. Die Summe soll für neues Equipment und der Schaffung größerer Kapazitäten verwendet werden. Erst kürzlich hat das Unternehmen eine neue Eigenmarke mit dem Namen “Moocho” angekündigt, die eine Reihe an pflanzlichen Desserts sowie tiefgekühlte herzhafte Backwaren umfasst.

Der derzeitige Boom des pflanzenbasierten Lebensmittelsektor in den USA zieht seit einiger Zeit eine Vielzahl neuer Investoren an. Auch die großen und traditionellen Lebensmittelkonzerne erkennen zunehmend das Potenzial dieses Sektors und passen ihre Strategien an.

 

 

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)