Neue Produkte

Cado: Veganes Eis auf Basis von Avocados

Veganes Eis ist derzeit gefragt wie noch nie zuvor. Experten prognostizieren dem Markt für den Zeitraum 2018 bis 2022 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 8,79 %. Auch eine Marktanalyse von „Future Market Insights“ ergab, dass der pflanzliche Speiseeismarkt innerhalb des nächsten Jahrzehnts 2,5 Milliarden Dollar erreichen wird. Die Eismarke „Cado“ gestaltet diesen Trend mit – jedoch mit einer außergewöhnlichen Hauptzutat.

Im Gegensatz zu anderen veganen Eiscremes wird Cado aus Avocado hergestellt. Die Marke behauptet, der erste Hersteller von Eis auf Avocadobasis zu sein. Außerdem verzichtet Cado auf Nüsse oder Soja, was das Eis zu einer guten Alternative für Allergiker macht. Diese ungewöhnliche Zutat hat nach Meinung der Hersteller besondere Eigenschaften für das Eis zur Folge.  „Avocados haben wegen der Qualität des Fettes und der Cremigkeit ihren Weg in unsere Smoothies und Kuchen gefunden und so war es ein natürlicher nächster Schritt, daraus Eis herzustellen“, sagte Meghan Dowd, eine der Mitgründer von Cado.

Cado ist bereits mit Sorten wie Chocolate, Mint Chocolate Chip und Lemon Sorbet in Märkten wie „Whole Foods Market“ und „Fresh Market“ vertreten. In Zukunft sollen weitere Sorten wie Cherry Amaretto, Java Chip, Vanille und Salted Caramel folgen.

Auch andere Hersteller für veganes Eis setzen auf neue Zutaten. Beispielsweise produziert „McConnell’s“ veganes Eis aus Erbsenprotein und die Eigenmarke von Whole Foods Market produziert Eis aus Mandelmilch.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

© TASTE LIKE The taste I like GmbH

Startups, Accelerators & Incubators
Investor gesucht: Höhle der Löwen Startup TASTE LIKE sucht erfahrene Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

© BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH

Fermentation
Lebensmittelforum Bremerhaven: Wie Mikroorganismen Proteine für Käse-Alternativen produzieren

weber spatenstich bau

(v.l.n.r.): Jürgen Künkel (C + P Industriebau GmbH & Co. KG), Annika Slenzka (ISS 3.0 Schubert + Steinberg Ingenieur- & Architektenbüro), Beate Ullrich (1. Bürgermeisterin Wolfertschwenden), Tobias Weber (CEO Weber Food Technology GmbH), Günther Weber (Unternehmensgründer Weber Food Technology GmbH), Karl Fleschhut (Bürgermeister a.D.), Jörg Schmeiser (Geschäftsführer Weber Food Technology GmbH) © Weber Food Technology GmbH

Maschinen, Anlagen- & Verfahrenstechnik
Weber Food Technology erweitert den Standort in Wolfertschwenden

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.