“Next Level Meat”: Vegane(s) Burgerpatties + Hack von Lidl werden klimaneutral und nachhaltiger verpackt

"Next Level Meat": Vegane Burgerpatties und veganes Hack von Lidl werden klimaneutral. Lidl spart zusätzlich Plastik durch nachhaltigere Verpackung der "Next Level Meat"-Produkte. Foto: obs/Lidl

Von einer pflanzenbasierten Ernährung profitiert auch das Klima. Wenn mehr vegane Produkte konsumiert werden, kann beispielsweise der Fleischkonsum insgesamt sinken und auch begleitende Faktoren wie ein hoher Wasserverbrauch und Ressourcenverschwendung durch den Futtermittelanbau reduziert werden. Ein Beispiel für beliebte vegane Alternativen, die flächendeckend in Deutschland angeboten werden, sind die auf Gemüse, Erbsen-, Weizen- sowie Sojaeiweiß basierenden “Next Level Meat”-Produkte von Lidl. Die aktuelle Analyse eines unabhängigen Forschungsinstituts hat nun laut Lidl gezeigt, dass im Vergleich zu einem durchschnittlichen Burgerpatty aus Rindfleisch der “Next Level Burger” und das “Next Level Hack” 91 Prozent weniger CO2-Emissionen verursachen.

100 Prozent klimaneutrale vegane Produkte im Test

“Die ‘Next Level Meat’-Produkte ermöglichen einen alternativen und klimafreundlicheren Verzehr, der den eigenen CO2-Fußabdruck verbessern kann. Um den ‘Next Level Burger’ und das ‘Next Level Hack’ klimaneutral zu gestalten, haben wir uns darüber hinaus entschieden, die im Vergleich zum Rindfleisch geringen CO2-Emissionen zu kompensieren. Damit setzen wir in unserer Sortimentsgestaltung ein klares Zeichen für mehr Umweltschutz,” erläutert Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland.

Die übrigen neun Prozent der CO2-Emissionen zur Herstellung der veganen Burgerpatties und des veganen Hacks gleicht Lidl gemeinsam mit seinem Lieferanten über ClimatePartner durch Klimazertifikate mit dem Gold-Standard aus. Dadurch werden Projekte zum Schutz des Regenwaldes in Brasilien unterstützt, sodass zunehmend Flächen den Kleinbauern zugutekommen und nicht für Sojaplantagen abgeholzt werden. Mehr Informationen zum CO2-Ausgleich können Kunden ab sofort über einen QR-Code abrufen, der mit einem grünen Hinweis zur Klimaneutralität auf der Vorderseite jeder “Next Level Meat”-Verpackung aufgebracht ist.

Plastiksparende und recyclingfähige Verpackung für “Next Level Meat”-Produkte

Eine bessere Ökobilanz schafft Lidl bei den “Next Level Meat”-Produkten auch durch die neuen Verpackungen, die Plastik einsparen. Anstatt in einem Kunststoffzweierpack werden die Burgerpatties und das Hack ab Mitte November in einer Pappschale liegen, die mit einer dünnen abziehbaren Folie beschichtet und mit einer zweiten dünnen Folienschicht verschlossen ist. Alle Materialien können voneinander getrennt werden und sind recyclingfähig. Zur bisherigen Verpackung werden dadurch 71 Prozent und damit 61,5 Tonnen Plastik im Jahr eingespart. Damit initiiert Lidl eine weitere Maßnahme, Verpackungsmaterial durch eine saubere Trennung Zuhause bestmöglich dem Wertstoffkreislauf zurückzuführen und leistet so einen weiteren Beitrag zur Reduktion des Plastikeinsatzes im Rahmen der gruppenweiten Plastikstrategie REset Plastic der Schwarz Gruppe.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.