Clean Seafood: BlueNalu erhält 4,5 Millionen US-Dollar

BluNalu Clean Meat
© BluNalu Inc.

Das junge Start-Up Unternehmen “BlueNalu“ bewegt sich in der Clean Meat Branche und ist auf die synthetische Herstellung von Meeresfrüchten spezialisiert. Nun sammelte das in San Diego ansässige Unternehmen insgesamt 4,5 Millionen US-Dollar für die Realisierung ihres Vorhabens ein, durch innovative Forschung und Entwicklung den Markt für kultivierte Fisch- und Meeresfruchtprodukte zu erobern. Wir berichteten bereits im Juni in diesem Zusammenhang über BluNalu.

BlueNalu möchte die zelluläre Aquakultur in der Meeresfrüchteindustrie etablieren und damit eine zukunftsfähige Entwicklung in dieser Branche anstoßen. BlueNalu verfolgt die unternehmerische Mission der Herstellung zellulärer Meeresfrüchte, um den Verbrauchern ein gesundes, sicheres und umweltschonendes Fischprodukt zu liefern, dass nicht nur besonders nachhaltig ist, sondern auch durch den Geschmack überzeugt. Das im Labor gezüchtete “Clean Seafood” wird auf Basis echter Fischzellen produziert, wodurch kein Tier ernsthaft zu Schaden kommt. Fisch und Meeresfrüchte aus dem Labor sind nicht nur gesund, sondern auch äußerst nachhaltig für das maritime Ökosystem des Planeten.

Präsident und CEO von BlueNalu, Lou Cooperhouse, sagte dazu: “Weltweit sind sich die Verbraucher zunehmend der Herausforderungen bewusst, die in der Fisch- und Meeresfrüchteindustrie bestehen. BlueNalu beabsichtigt die gegenwärtige Industriepraxis zu verändern, in der Fische gezüchtet oder gefangen werden.” Dass der innovative Ansatz von BlueNalu auf viel Interesse und Zustimmung stößt, belegt die vor kurzem abgeschlossene Finanzierungsrunde des Unternehmens. Dabei erhielt das Start-Up ganze 4,5 Millionen US-Dollar von diversen Investmentfirmen in einer Venture-Community.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)