Vegane Snack-Marke Hippeas mit weiterer erfolgreicher Investitionsrunde

Cavu Venture Partners Hippeas Puff
© Hippeas

Der vegane Snackproduzent Hippeas aus den USA hat gleich zu Beginn des neuen Jahres eine neue Finanzierungsrunde von 8 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Zu den Investoren zählen die Venture-Gruppe CAVU, der Gründer von barkTHINS, Scott Semel, und einige Mitarbeiter von Hippeas selbst.

Hippeas hatte bereits zuvor 14 Millionen US-Dollar Investitionskapital einsammeln können, damals war unter anderem Leonardo DiCaprio beteiligt. Hippeas Produkte werden derzeit in über 40.000 Einzelhandelsfilialen verkauft, beispielsweise auch bei Target in den USA und Sainsbury, Asda, Tesco und Boots in Großbritannien. Der Umsatz von Hippeas hat sich im letzten Jahr verdreifacht und das Unternehmen erwartet, den Umsatz in diesem Jahr mindestens zu verdoppeln.

Der Gründer und Vorsitzende des Unternehmens, Livio Bisterzo, sagte gegenüber NOSH: „Das Geschäft endete letztes Jahr mit einer unglaublichen Performance und zum Start des neuen Jahres 2019 hatten wir die ausreichende Finanzierung, um wirklich voranzukommen, das Geschäft weiter voranzutreiben, um mit dem weiter zu machen, was wir tun. Wir wollen die Nummer Eins bei natürlichen Puffs sein.“

Anzeige
Anuga Messe Köln