• Neue Studie zeigt: Mehr als 70 % der Verbraucher würden zellbasierte Milchprodukte ausprobieren



    © LegenDairy Foods GmbH

    Das auf kultivierte Milchproteine und Präzisionsfermentation spezialisierte Unternehmen Formo, ehemals LegenDairy Foods, aus Berlin und die britische University of Bath haben gemeinsam eine groß angelegte Studie zur Verbraucherakzeptanz von tierfreien Milchprodukten aus echten Milchproteinen veröffentlicht. Die Forscher befragten 5.054 Personen aus Brasilien, Deutschland, Indien, Großbritannien und den USA, um zu verstehen, was die Verbraucher über diese Art von tierfreien Milchprodukten denken.

    Die Präzisionsfermentation ist ein Prozess, der es ermöglicht, spezifische Proteine durch Mikroorganismen zu produzieren. Durch das Einfügen eines kopierten Abschnitts der Kuh-DNA produzieren die Mikroorganismen Milchproteine. Der Prozess ist effizienter als die Verwendung von Tieren zur Herstellung von Proteinen und vermeidet die negativen Nebeneffekte der industriellen Tierhaltung, die für mittlerweile 18 % aller Treibhausgasemissionen verantwortlich ist.

    Die Ergebnisse der Studie, die in der Fachzeitschrift “Frontiers in Sustainable Food Systems” veröffentlicht wurden, zeigen, dass Verbraucher auf der ganzen Welt bereit sind für Käse aus echten Milchproteinen, die von Mikroorganismen hergestellt werden.

    © LegenDairy Foods GmbH

    Über alle Länder und Altersgruppen hinweg sind 79 % der Verbraucher bereit, durch Präzisionsfermentation hergestellten Käse zu probieren, wobei 71 % bereit sind, für solche Produkte mehr zu bezahlen. Über alle Ernährungspräferenzen hinweg zeigten die Flexitarier die größte Begeisterung für diese Produkte.

    “So wie wir in den letzten Jahren gesehen haben, dass Milch auf pflanzlicher Basis einen wachsenden Anteil am Milchmarkt einnimmt, sehen wir jetzt, dass die Verbraucher bereit sind für eine neue Art von tierfreien Milchkäseprodukten”, sagt Christopher Bryant, PhD, von der University of Bath. “Zu sehen, wie die wachsenden Verbrauchergruppen der Flexitarier und jungen Menschen die Akzeptanz von tierfreiem Käse vorantreiben, ist ein großer Indikator dafür, dass diese Produkte die Verbraucher weit über die Nischenmärkte des aktuellen veganen Käses hinaus ansprechen werden.”

    Die Ergebnisse zeigen, dass die Verbraucher die großen geschmacklichen Verbesserungen im Vergleich zu den aktuellen veganen Käseprodukten verstanden haben, während sie auch zeigten, dass die Verbraucher in allen Ländern die ökologischen und ethischen Vorteile von tierfreien Milchprodukten erkannt haben, die 85-97% weniger Treibhausgasemissionen verursachen als herkömmliche Milchprodukte.

    © LegenDairy Foods GmbH

    “Die meisten Käseliebhaber sind der Meinung, dass die aktuellen veganen Käsesorten nicht annähernd das Geschmacks- oder Funktionsniveau erreichen, das ihren Bedürfnissen entspricht”, sagte Oscar Zollman Thomas, der leitende Forscher von Formo bei diesem Projekt. “Die Präzisionsfermentation ermöglicht es uns, das grundlegend zu ändern und echten Käse herzustellen, ohne dass Tiere beteiligt sind.”

    Dies spiegelte sich in einem weiteren wichtigen Ergebnis der Forschung wider: Diejenigen, die derzeit am meisten Käse essen, waren am ehesten bereit, diese Art von tierfreiem Milchkäse zu kaufen. “Dieses Ergebnis war brisant, denn so haben wir unsere Mission immer verstanden: Den Wandel nicht durch den Verzicht der Verbraucher zu initiieren, sondern durch köstliche, zufriedenstellende Produkte”, so Oscar Zollman Thomas.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address