Studie zeigt: Tierhalter interessieren sich zunehmend für pflanzliches Tierfutter

Katze Tiernahrung Tierfutter Tier
© fantom_rd - Adobe Stock

Eine neue Studie der Universität von Guelph zeigt, dass sich eine zunehmend große Anzahl von Tierbesitzern für eine rein pflanzliche Ernährung ihrer Haustiere interessiert. Dies Ergebnis zeigte eine weltweit durchgeführte Online-Befragung von insgesamt 3.673 Hunde- und Katzenbesitzern zur Ernährung ihrer Vierbeiner.

Die Umfrage zeigt, dass 35% aller Tierhalter, deren Haustiere derzeit noch mit fleischhaltigem Futter ernährt werden, daran interessiert sind, auf pflanzliche Kost umzustellen. Allerdings gaben auch 55% an, dass sie weitere Beweise für die gesundheitlichen Vorteile dieser Ernährung benötigen. Sie fordern vor allem mehr Aufklärung darüber, ob eine vegane Ernährung die Ernährungsbedürfnisse ihrer Haustiere wirklich erfüllt. Etwa 6 % der Befragten waren selbst Veganer und ein Drittel von ihnen gab an, dass Haustier bereits jetzt schon rein pflanzlich zu füttern.

Die Hauptautorin Dr. Sarah Dodd sagte, sie erwarte, dass das Interesse an der pflanzlichen Ernährung noch zunehmen wird. “Die Menschen wissen bereits, dass vegane Ernährungsweisen mit einem verringerten Krebsrisiko und anderen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht werden.”

Dodd führte aus, es habe bisher nicht genügend Forschung zu den gesundheitlichen Vorteilen und Risiken von pflanzlicher Tiernahrung gegeben. “Diese Studie zeigt, dass in diesem Bereich eindeutig weiterer Forschungsbedarf besteht”, so Dodd.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.